Samsung Galaxy Note 20 Ultra: Wann wird das Flaggschiff erschwinglicher?

2

Das Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra sind die von Samsung jüngst vorgestellten Flaggschiff-Smartphones. Beide kommen mit aktuellen Top-Spezifikationen daher, weisen allerdings beträchtliche Unterschiede auf. Dennoch lässt sich der Hersteller mit Startpreisen ab 925 bzw. sogar 1.266 Euro für das Ultra-Modell durchaus fürstlich für seine Smartphones bezahlen.

Wir haben uns basierend auf den Daten des idealo Magazins angesehen, wann die Geräte erschwinglicher werden. Die Redakteure des Preisvergleichsportals analysieren den Preisverfall der vorherigen Modelle und geben basierend auf die unterschiedlichsten Faktoren den zu erwartenden Preisverfall der aktuellen Geräte an.

Wie viel kosten die neuen Modelle?

Als Nachfolgemodell zum Samsung Galaxy Note10 bringt Samsung im Jahr 2020 das Galaxy Note 20 auf den Markt. Eine Preiserhöhung gibt es somit nicht und die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 925 Euro für das Modell ohne LTE. Dank der aktuellen Mehrwertsteuersenkung ist das „Basis-Flaggschiff“ sogar eine Spur günstiger geworden als die Vorgänger.

Das Galaxy Note 10 Plus wird im Jahr 2020 durch das Samsung Galaxy Note 20 Ultra ersetzt, welches bei 1.266 Euro angesetzt wurde. Damit ist das Gerät etwas teurer geworden, gehört nun allerdings zur „Ultra“-Reihe. Hierunter zählen Samsungs absolute Flaggschiff-Geräte mit nochmals besseren technischen Daten.

Samsung Galaxy Note 20 Preise im Überblick:

ModellSpeicherUVP
Galaxy Note 20256 GB925 Euro
Galaxy Note 20 5G256 GB1.023 Euro
Galaxy Note 20 Ultra 5G256 GB1.266 Euro
Galaxy Note 20 Ultra 5G512 GB1.364 Euro

Samsung Galaxy Note 20: Voraussichtliche Preisentwicklung

Während das Samsung Galaxy Note 20 einige wichtige Abstriche macht zum Ultra-Modell, befindet es sich mit einem Preis von 925 Euro zweifellos noch auf Flaggschiff-Preisniveau. Das Note 20 muss nämlich im Vergleich zum Note 20 Ultra auf das hochauflösende, schnelle QHD 120Hz Display, auf die Periskop-Zoom-Linse, die MicroSD-Speichererweiterung und auch auf die hochwertigere Rückseite aus der robusten Gorilla Glass Victus-Verglasung sowie auf 5G im Basis-Modell verzichten. Stattdessen gibt es nur ein 60 Hz FullHD+ Display, eine Plastik-Rückseite, höchstens 256 Gigabyte Speicher und die 64 Megapixel „Hybrid-Zoom“ Kamera aus dem Samsung Galaxy S20. Angesichts dieser langen Liste an fehlenden Features zum Ultra-Modell ist die Kritik am Galaxy Note 20 durchaus verständlich.

Wann ist ein guter Zeitpunkt für den Kauf?

Die Redakteure des idealo Magazins rechnen damit, dass das Samsung Galaxy Note 20 schon nach drei Monaten um 24 Prozent im Preis fallen wird. Somit dürfte im Herbst der erste gute Zeitpunkt gekommen sein, um das Smartphone von Samsung zu erwerben. Vier Monate nach Release sollte das günstigere Galaxy Note 20 bereits unter die 700 Euro Marke gefallen sein.

Der Preisverfall wird somit nach ungefähr drei Monaten abflachen und weitere vier Monate auf einem ähnlichen Wert verweilen. Erst etwa 7 Monate nach Release, somit etwa nach dem Marktstart der kommenden Galaxy S-Flaggschiffe im Frühjahr 2021 sinken die Preise aktueller Geräte erneut spürbar. Nach 9 Monaten sollte der Wert des Samsung Galaxy Note 20 bis zu 600 Euro Marke sinken.

Galaxy Note 20 Ultra: Voraussichtliche Preisentwicklung

Angesichts der genannten Kompromisse des Basis-Modells erwartet idealo richtigerweise eine wohl nachfragebedingt flachere Preisverfallskurve beim Top-Modell. Hier soll der Preis nach drei Monaten nur um 15 Prozent fallen, sich danach allerdings einpendeln. Entsprechend kann man durchaus empfehlen, beim Note 20 Ultra noch zweieinhalb Monate zu warten bis zum Kauf.

Das Galaxy Note 20 Ultra dürfte erst ein halbes Jahr nach Release etwas erschwinglicher werden. Sieben Monate nach Launch könnte es etwa bei 900 Euro angekommen sein, wo es nicht mehr wesentlich im Preis sinken sollte.

Samsung Galaxy Note 20: Das Microsoft Phone?

Das Samsung Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra zementieren die Partnerschaft zwischen dem südkoreanischen Elektronikkonzern und Microsoft. Die neuen Flaggschiffe bieten eine hervorragende OneNote-Integration für den S-Pen, eine nahtlose Kompatibilität mit Windows 10 dank einer Your Phone-App-Anbindung und einer OneDrive-Integration für die Galerie-App.

Somit ist das Samsung Galaxy Note 20 ein Produkt, welches gewissermaßen in Konkurrenz tritt mit dem Microsoft Surface Duo. Während das Microsoft zwar nicht so sieht, könnte Samsungs Smartphone viele Microsoft-Fans sogar etwas mehr ansprechen.


Quelle: idealo Magazin

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Wizardgamer100
27 Tage her

Samsung Smartphones sind echt ok mich stört nur das sie so viel bloatware haben ich kann zum Beispiel auf meinem galaxy A20e nichtmal die Facebook app deinstallieren! Das ist traurig könnt ihr vielleicht mal ein Artikel oder Video machen wie man die vorinstallierten Apps komplett los wird ohne root wie zum Beispiel die Google Apps die man nur deaktivieren kann! Da bekomm ich Zustände wenn ich das ganze google zeug sehe

matz86
Reply to  Wizardgamer100
27 Tage her

Ja das fände ich auch fein!
immerhin kann man Apps verstecken mit dem Microsoft louncher.