TikTok wird nicht Microsoft Teens: Übernahme-Gespräche gestoppt

4

Laut mehreren Medienberichten am Freitag und Samstag soll Microsoft ernsthaftes Interesse daran bekundet haben, TikTok zu übernehmen. Nun sind die Gespräche offenbar pausiert worden.

Microsoft wird TikTok vorerst nicht kaufen und in Microsoft Teens umbenennen können. Wie das Wall Street Journal nun berichtet, sollen Microsoft und der chinesische TikTok-Mutterkonzern ByteDance die Übernahme-Gespräche auf Eis gelegt haben. Grund ist, dass sich US-Präsident Donald Trump offenbar mit einem Deal zwischen den beiden Konzern nicht einverstanden zeigte. Seine Absicht sei weiterhin, TikTok in den USA zu verbannen.

ByteDance und Microsoft seien laut Medienberichten von der erneuten Intervention durch die US-Regierung „überrascht“ gewesen. Immerhin sei das Weiße Haus seit Wochen in die Verkaufsgespräche involviert gewesen und habe sich gewünscht, dass TikTok in den USA seinen Sitz hat.

Präsident Trump äußerte seine Absichten gegenüber den Medien wie folgt:“Was TikTok betrifft, verbannen wir es aus den USA. Ja, ich habe diese Autorität.“

Video: Warum sollte Microsoft TikTok kaufen?


via WSJ

5 1 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
rschuerer
4 Tage her

Und ich dachte schon die App hat wiedermal Probleme mit dem kommentieren 🙂

Last edited 4 Tage her by rschuerer
Lahire690
5 Tage her

„Microsoft Teens“ wäre sogar für Microsoft ein ziemlich großer, erster Sargnagel gewesen 😳

Gorbowski
Reply to  Lahire690
4 Tage her

Das Umbenennen von Tik Tok wäre es ganz sicher.