Microsoft warnt: Windows 10 kann Publisher alter Treibersoftware nicht verifizieren

0

Mit dem neuesten Patch von Oktober 2020 hat Microsoft eine Reihe von Veränderungen bei der Verifizierung von Treibersoftware durchgeführt. Dabei geht es vor allem darum, dass Malware keine anfälligen Treiber benutzen kann, um Windows 10 Geräte zu kompromittieren.

Im Zuge dieser Verbesserungen für die Sicherheit des Betriebssystems könnte Windows 10 auch legitime Treiber von Herstellern blockieren. Dies könnte dann vorkommen, wenn Windows 10 den Software-Publisher nicht verifizieren kann.

Die Verbesserungen am Treibermodell könnten demnach auch dazu führen, dass Nutzer einige Fehler bemerken. Microsoft warnte Nutzer, dass es mit gewissen Treibern also zu Problemen kommen könnte. Die Redmonder gaben an, dass es zwei bekannte Probleme mit Treibern geben könnte. Dabei wird Nutzern die Möglichkeit angezeigt, dass Windows den Publisher der Treibersoftware nicht verifizieren kann.

Die meisten Anbieter dürften allerdings ihre Treibersoftware bereits für die Änderungen beim Windows 10 Treibermodell umgesetzt haben. Wir raten Nutzern aber auf jeden Fall, besonders jetzt auf die Aktualität der Treiber am System zu achten.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments