Microsoft wird GameStop an digitalen Xbox-Umsätzen beteiligen

0

Die US-Spiele-Ladenkette GameStop und Microsoft haben kürzlich eine Partnerschaft angekündigt. Im Zuge dessen wird Microsoft für den Händler die Cloud-Infrastruktur bereitstellen, während GameStop sein Xbox-Angebot vergrößert und künftig auch Xbox All Access-Finanzierungspläne anbieten.

Gestern hat GameStop zudem auch bestätigt, dass man auch an Umsätzen von Microsoft beteiligt wird. Konkret geht es dabei um Downstream-Umsätze, sprich jene digitalen Käufe, die nach Verkauf einer Konsole bei Microsoft entstehen. Demnach teilt Microsoft die Umsätze eines verkauften Spiels, welches auf einer bei GameStop erworbenen Xbox gekauft wird, zwischen GameStop, Microsoft und dem Publisher auf.

In einer Welt, die sich immer mehr in Richtung digitaler Verkäufe und Vermarktung bewegt, ist dieser Schritt für GameStop auf jeden Fall sehr wichtig. Die Ladenkette muss sich über diese Zukunft definitiv Gedanken machen. Dieses Geschäftsmodell könnte den klassischen Verkaufssektor auch in einer rein digitalen Zukunft überleben lassen. Microsofts Deal könnte also auch für die Ladenkette Goldwert sein.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments