Nein, Microsoft übernimmt Nokia nicht

2

Momentan geht die News rum, Microsoft würde Nokia erneut übernehmen. Die Berichte dazu sind zwar keine Falschmeldungen, vermischen allerdings definitiv Fakt und Fiktion.

Dass Forbes momentan berichtet, Microsoft könnte Nokia übernehmen wirkt auf den ersten Blick vielversprechend. An der News ist auf den zweiten Blick jedoch nicht viel Substanz dran, denn: Weder stammt die Information aus zuverlässigen, internen Quellen, noch hat Microsoft irgendwelche Pläne geäußert, Nokia übernehmen zu wollen.

Stattdessen stützt sich der gesamte Bericht auf eine Analyse von CCS Insights. Das Analystenhaus vermutet, dass Nokia im nächsten Jahr von einem größeren US-Konzern übernommen wird. Es handelt sich daher schlichtweg um eine Einschätzung eines Analystenhauses, welches Intel und Microsoft als potenzielle Käufer nennt. In dem Bericht wird zudem ein hochrangiger Manager des Analystenhauses wie folgt zitiert: „Wir fühlen, dass Nokia leicht anfällig wäre für eine Übernahme.“

Mit seinem Gefühl liegt der werte Herr womöglich nicht falsch und solche Analysen sind für Investoren auf jeden Fall wichtig. Die Einschätzung legt aber deutlich größeren Wert darauf, dass viele Länder und insbesondere die USA sich eine Alternative zu Huawei suchen müssen beim Ausbau von 5G. Der chinesische Hersteller darf in den USA nicht mehr operieren und für das Netzwerkequipment werden also nun andere Zulieferer gesucht.

Microsoft hatte kürzlich seine Position in diesem Markt durch mehrere Akquisitionen gestärkt. Es ist denkbar, aber nicht zwingend naheliegend, dass Nokia deshalb von Microsoft übernommen wird. Die aktuellen News sind jedenfalls über jedes Maß aufgeblasen und übersehen, dass es sich im Grunde schlichtweg um die Meinung eines Privatunternehmens handelt.


Quelle: Forbes

3 2 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments