Microsoft Edge Update soll RAM- & CPU-Auslastung drastisch reduzieren

1

Microsoft hat nun offiziell bestätigt, dass man ein experimentelles Feature in den neuen Microsoft Edge-Browser auf Chromium-Basis implementiert hat. Dieses soll die Auslastung der CPU sowie des Arbeitsspeichers drastisch reduzieren.

Das Feature ist bereits seit einiger Zeit als experimentelle Option im Browser implementiert, jedoch standardmäßig nicht aktiviert gewesen. Bekannt ist es als „Tab Freezing“, wobei länger unbenutzte Tabs temporär eingefroren werden, sodass sie keine Ressourcen benötigen. Das soll auch dazu beitragen, die Akkulaufzeiten auf Geräten zu verbessern, wo der Edge genutzt wird.

Browsertabs, die sich längere Zeit im Hintergrund befinden, werden damit eingefroren und können laut Microsoft die RAM-Nutzung bis zu 37 Prozent verringern, die CPU-Nutzung um bis zu 32 Prozent und auch die Laufzeit verlängern. Eine Ausnahme stellen lediglich Tabs dar, welche im Hintergrund Audio oder Videos wiedergeben.


Quelle: Microsoft

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Peter Huebscher
2 Monate her

Ich habe mit Edge das Problem, dass gewisse Videos nicht richtig ablaufen. Der Display bleibt schwarz, der Ton funktioniert und auf der Zeitleiste wird das Kleinbild eingeblendet. Alle Versuche über das Internet eine Lösung zu erhalten sind fehlgeschlagen. Kennt jemand dieses Problem und weiss eine Lösung (Damit ich nicht weiterhin den Firefox benötige).