OpenGL und OpenCL unter Windows 10 ARM nachrüsten

0

Adobe Photoshop unter Windows 10 ARM auf dem Microsoft Lumia 950 (XL)

Windows 10 ARM-Nutzer müssen mit diversen Einschränkungen leben. Neben der kleinen Auswahl an nativ kompilierten Programmen fehlt unter anderem die Unterstützung für OpenGL und OpenCL. Mit einem neuen Paket aus dem Microsoft Store lässt sich diese Unterstützung endlich nachrüsten.

In einem älteren Artikel listeten wir bereits die Limitierungen auf, über die sich Windows 10 ARM-Nutzer im klaren sein müssen. Die Liste ist bis heute einen Blick wert, weil sich seitdem nicht viel getan hat. Das meiste lässt sich technisch sowieso nicht umgehen.

Immerhin kann man den Punkt mit der fehlenden OpenGL-Unterstützung streichen. Microsoft hat sich mit Collabora zusammengetan, um ein Kompatibilitätslayer für DirectX 12 zu schaffen, welcher die Ausführung von OpenGL- sowie OpenCL-Applikationen ermöglicht. Dazu muss man manuell ein App-Paket aus dem Microsoft Store herunterladen, welches die nötigen DLLs beinhaltet.

OpenGL und OpenCL Kompatibilitätspaket für Windows 10 ARM herunterladen

OpenCL™- und OpenGL®-Kompatibilitätspaket
OpenCL™- und OpenGL®-Kompatibilitätspaket
Entwickler: ‪Microsoft Corporation‬
Preis: Kostenlos

Dieses Paket ermöglicht die Ausführung von OpenGL und OpenCL auf jedem System, welches durch die Grafiktreiber keine eigene Unterstützung mitliefert. Vorwiegend sind dies ARM-Geräte, da NVIDIA, AMD und Intel allesamt native OpenGL DLLs ausliefern. Prinzipiell kann man auch auf x86-Systemen das Paket installieren, allerdings wird es nicht genutzt, außer man spricht dieses explizit an. Außerdem muss mindestens Windows Build 19041.488 installiert sein (Version 2004).

Wichtig ist die Unterstützung für die ARM-Version von Adobe Photoshop, welche als Beta in der Creative Cloud verfügbar ist. Mithilfe von OpenGL kann Photoshop auf die gesamten Kapazitäten des Grafikprozessors zurückgreifen und somit das volle Potenzial ausschöpfen. Nach aktuellen Stand ist auch nur Photoshop mit dem OpenGL- und OpenCL-Kompatibilitätspaket kompatibel. Doch Microsoft arbeitet eine Ausweitung auf alle Apps, wie es bereits im Insider-Programm getestet wird.


Quelle: Microsoft

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

20 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea. | Instagram: @arminosaj | Twitter @Armin2208 | YouTube: Armin2208

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments