Windows 10 Sperrbildschirm könnte Parallaxe-Effekt erhalten

0

Microsoft arbeitet weiterhin an vielen Stellen von Windows 10. Dabei darf der Sperrbildschirm natürlich nicht in Vergessenheit geraten. In der neusten Insider-Build 21277 verstecken sich diverse deaktivierte Funktionen. Eine davon fügt einen Parallaxe-Effekt zum Sperrbildschirm hinzu.

Als Parallaxe bezeichnet man eine scheinbare Änderung der Position eines Objekts, sobald man seine eigene Sichtweise oder Position ändert. Der Sperrbildschirm macht von den in Tablets verbauten Beschleunigungssensoren Gebrauch, indem bei der Bewegung des Geräts sich das Hintergrundbild leicht mitbewegt.

Diese optische Spielerei bleibt Optional. In den Einstellungen in der Kategorie Personalisierung befindet sich die Seite Sperrbildschirm. Mithilde eines Schalters lassen sich dort alle zusätzlichen Animationen des Hintergrundbilds aktivieren oder deaktivieren.

Desweiteren arbeitet Microsoft daran, die Spotlight-Sperrbildschirmbilder auch für den Windows Desktop bereitzustellen.


Bild-Quelle: Windows Latest

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

20 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea. | Instagram: @arminosaj | Twitter @Armin2208 | YouTube: Armin2208

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments