Apple M1 Antwort: Windows 10 ARM Laptop für 349 Euro kommt

16

Obwohl es Qualcomm offenbar technologisch nicht hinbekommt, dem Apple M1 im Laptop-Segment das Wasser zu reichen, bekommt die Windows-Welt womöglich bald dennoch eine adäquate Antwort auf Apples neueste Computer mit dem M1-Chip.

Die Windows-Hersteller werden wohl mangels verfügbarer CPU-Innovationen den Low-End Bereich bedienen müssen. Der High-End Bereich im PC-Markt droht indes wieder in Apples Vorherrschaft abzugleiten.

Video: Meine Meinung zum Apple MacBook Pro M1

Als einer der ersten Hersteller könnte Samsung die Vorzüge ARM-betriebener Laptops in einen sehr erschwinglichen Preisbereich bringen. Durchgesickerte Details zum kommenden Samsung Galaxy Book Go deuten darauf hin, dass das Snapdragon 7c-basierte Notebook schon ab 349 US-Dollar auf den Markt kommen könnte.

Das 14-Zoll Notebook wird es dabei wahlweise mit dem schwächeren Snapdragon 7c geben oder mit dem neuen Snapdragon 8cx der 3. Generation. In der Basis-Variante wird es 4 Gigabyte RAM geben und immerhin 128 Gigabyte an internem Flash-Speicher.

Schwaches bisheriges ARM-Angebot

Der günstige Preis ist eine Premiere für ARM-Geräte mit Windows 10, waren die Geräte von Surface Pro X bis hin zum Lenovo Yoga C630 meist deutlich teurer. Diese Geräte sind dem MacBook allerdings derart unterlegen, dass eine virtualisierte Windows 10-Installation unter macOS selbst Windows-Programme schneller ausführt als ein Surface Pro X dies nativ tut.

Anders als beschämend für Microsoft, Qualcomm und die gesamte ARM-Unternehmung der involvierten Konzerne kann man ein solches Ergebnis nicht bezeichnen. Insbesondere dann, wenn Apple erst seit 2020 ARM-CPUs für Laptops baut und Qualcomm seit 2016 daran arbeitet.

Performance-Frage

Entsprechend wird sehr spannend, wie gut der schwächere Snapdragon 7c überhaupt sein wird. Die offensichtlichen Vorteile der ARM-Plattform, darunter die lange Akkulaufzeit sowie die Instant-On-Funktionalität, wurden bei bisherigen Windows 10 ARM-Geräten stets durch die schwache Performance relativiert.

Inwiefern ein noch schwächerer ARM-Chip im Form des Snapdragon 7c hier für Besserung sorgen wird, bleibt fraglich. Interessant wird insbesondere, ob Geräte mit dem Snapdragon 7c in der Lage sein werden, es mit Intel-basierten Low-End-Konkurrenten aufzunehmen.

Samsung Galaxy Book Go

Dass Samsung mit seinem Galaxy Book Go jedoch den Anfang macht, ist ein positives Signal für die Windows 10 ARM-Welt, welcher Microsoft und Qualcomm viel zu wenig Beachtung geschenkt haben. Ein Push im Low-End-Segment mit ausdauernden, schnellen ARM-Geräten könnte allerdings Windows 10 ARM jenen Marktanteil bringen, den es benötigt, um die Unterstützung von Entwicklern anzulocken.


Quelle: WinFuture

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
16 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments