Microsoft nervt Edge-Nutzer mit Bing und Bugs (editiert)

18

Screenshot zeigt ein Notebook mit geöffneter Bing-Seite.

In letzter Zeit gängelt Microsoft seinen eigenen Nutzern die Bing-Suchmaschine auf. Die Entwicklung eines Webbrowsers ist eine kostspielige Angelegenheit. Auch wenn Microsoft mittlerweile auf Chromium setzt und somit erhebliche Summen an Geld spart, arbeiten dennoch tagtäglich viele Entwickler an einem Produkt, welches in seiner reinen Form ein unattraktives Geschäft ist. Vor allem bei einem kleinen Marktanteil. Nicht ohne Grund hat der Firefox-Webbrowser so große finanzielle Probleme.

Aus diesem Grund setzen Browser-Hersteller auf verschiedene Methoden zur Monetarisierung. Der Platz der Standardsuchmaschine ist ein lukratives Geschäft, genauso wie die Plätze der empfohlenen Seiten im neuen Tab. Zudem versuchen manche Browser mittlerweile eigene Werbebanner einzublenden. Da Bing zu Microsoft gehört und man keinerlei zusätzliche Werbung einblendet, es sogar noch den Trackern dieser schwer macht, fehlen dem Edge-Browser zwei wichtige finanzielle Säulen.

Aus diesem Grund versucht man Kunden, die man bereits auf seiner Seite hat, auf die anderen Dienste aufmerksam zu machen. Ein Beispiel hierfür wäre die neue Tab-Seite von Edge, auf der an der oberen linken Ecke dezent Verknüpfungen zu vielen Microsoft-Diensten platziert sind. Im Bestfall nutzen aber alle Leute Bing, denn damit kann Microsoft pro getätigte Suche ordentlich Geld verdienen. Es ist auch das gute Recht von Microsoft, etwas Werbung in ihrem eigenen Produkt zu machen. Doch die aktuelle Situation ist eine nervenaufreibende Angelegenheit.

Microsoft Edge 91 mit zwei verrückten Bugs

Screenshot des erwähnten Popups

Microsoft hat ein neues Popup implementiert, welches den Bildschirm sofort nach Browser-Start ziert. Man spricht von empfohlenen Browser-Einstellungen, die man dem Nutzer nahelegt. Unter empfohlenen Einstellungen versteht sich selbstverständlich, Bing als Standardsuchmaschine festzulegen.

Witzigerweise besitzt gerade diese Implementation einen schwerwiegenden Fehler, der dafür sorgt, dass man andauernd dieses Fenster zu sehen bekommt. In meinem Fall nach jedem Windows-Neustart. Das ich nicht der einzige mit diesem Problem bin, zeigt Reddit.

Das ist nicht der einzige Fehler im Zusammenhang mit der Bing-Suchmaschine. Wie Dr. Windows erst heute berichtete, öffnet sich bei Nutzern, die eine alternative Suchmaschine nutzen, nach jedem Browser-Start ein neues Tab, statt die zum Start hinterlegten Webseiten. Falls ihr also eingestellt habt, dass sich beim Start die Webseite WindowsArea.de öffnen soll, dann würde sich stattdessen nur ein neuer Tab öffnen. Erneut häufen sich die klagenden Stimmen auf Reddit.

Ich kann dieses Problem ebenfalls bestätigen, aber in einer anderen Form. Ich präferiere es, wenn meine vorherige Sitzung wiederhergestellt wird. In meinem Fall geschieht dies auch, aber hinzukommt jedes mal ein neuer Tab. Ebenfalls beim Öffnen eines Links aus einer anderen App. Ein ziemlich nerviger Fehler, zu dem es auch Meldungen auf Reddit gibt.

Windows sendet Benachrichtigungen zu Microsoft Bing

Screenshot einer Windows-Benachrichtigung, die Microsoft Bing empfiehlt

Vereinzelt taucht bei Windows-Nutzern eine Benachrichtigung von Microsoft Bing auf, was selbstverständlich keine installierte App ist. Sondern der Edge-Browser. Diese besagt, dass Microsoft andere Einstellungen für den aktuellen Webbrowser empfiehlt, nämlich die Nutzung von Bing. Hier wird auch nochmal das Rewards-Programm hervorgehoben, bei dem man mit jeder Suchanfrage Punkte verdient. Diese kann man dann in Geschenkgutscheine einlösen.

Laut einem Leser von uns taucht diese Benachrichtigung bei ihm auf, obwohl er bereits Microsoft Edge mit Bing nutzt. Es scheint so, als wären die ganzen neuen Werbemaßnahmen nicht ausreichend getestet worden.

Tipp: Popups deaktivieren

Falls ihr die Popups innerhalb von Edge deaktivieren möchtet, dann gibt in der Adressleiste folgende URL ein:

edge://flags/#edge-show-feature-recommendations

Setzt die markierte Option mittels Dropdownmenü auf Disabled. Danach wird euch Edge weder auf neue Features aufmerksam machen, noch das aktuell fehlerbehaftete Bing-Popup darstellen.

Wer es satt hat, dass sich andauernd ein neuer Tab öffnet, der kann vorübergehend Bing als Standardsuchmaschine festlegen, um die Zeit zum Fix zu überbrücken. Man kann schnell auf eine andere Suchmaschine in der Adressleiste zugreifen, indem man die ersten Ziffern der Adresse eintippt und dann die Tab-Taste drückt. Das funktioniert übrigens mit jeder Webseite, die auch Suchbegriffe annimmt. Youtube-Videos suche ich bspw. mit you → Tab → Suchbegriff → Enter.

Quelle: Reddit

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

20 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea. | Instagram: @arminosaj | Twitter @Armin2208 | YouTube: Armin2208

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
18 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
mranonym
12 Tage her

Warum gibt es eigentlich momentan schon seit 29.05. keine neuen Artikel mehr? Bin hier als langjähriger WindowsArea-Leser etwas verwundert, solche langen Pausen hatte ich selten erlebt. Sommerpause? 😉

defected85
Reply to  mranonym
11 Tage her

Seit 2 Wochen keine Artikel und das Forum ist seit Monaten gesperrt.
Ich schätze WindowsArea ist so tot wie Windows Mobile.
Leider schrumpft die Community überall.

mranonym
Reply to  defected85
10 Tage her

Wirkt fast so… Und es ist derzeit ja auch keine nachrichtenarme Zeit. In der Fachpresse liest man überall von Hinweisen auf einen möglichen Windows 10-Nachfolger (Windows 11?), der noch im Juni vorgestellt werden könnte. Normalerweise wurde sowas bei WindowsArea immer näher beleuchtet und ggf. kritisch hinterfragt, was an den Gerüchten dran ist. Schließlich wurden hier in der Vergangenheit auch oft kleine Änderungen in Insider Builds vorgestellt. Schade, dass es ausgerechnet jetzt so still geworden ist.

ahoiiiiiiii
22 Tage her

Langsam werden die MicroSOFTIES nervös.
So viele Blasen sind schon geplatzt.
Ich muss wirklich schmunzeln. 😏

Übrigens guter Artikel. 👌🏼

Und jetzt überschüttet mich mit dislikes, wenn ihr euch danach besser fühlt. ☺️

KCH78
24 Tage her

Ist doch halb so schlimm, bzw. legitim

Ich finde das jetzt nicht so schlimm, im Vergleich zu den ganzen Cookie Meldungen ist das doch harmlos. Jede Firma macht halt auch mal Werbung für ihre Produkte. Kann man sich jetzt lange darüber aufregen, wie böse MSFT wieder war (was ich nicht finde), oder es auch einfach wegklicken.

Eigentlich finde ich es sogar legitim, denn der Edge Browser ist mMn mittlerweile der beste Browser und Bing als Suchmaschine eine mittlerweile gute Alternative. Ich nutze sie immer öfter, denn die Ergebnisse ist gut.

ahoiiiiiiii
Reply to  Armin Osaj
22 Tage her

Schade, falsche Entscheidung. 👎🏻
Es sind doch immer die selben, die sofort rumheulen, wenn man Microsoft kritisiert.
Einfach nicht beachten, erledigt sich von ganz alleine. 😉

diekade
25 Tage her

Bei mir trat das „Problem“ genauso auf. Auch die Änderung der Suchmaschine in Edge brachte keine Abhilfe. Es ist schon erstaunlich, dass solche Sachen immer bei Microsoft passieren. Google nervt ja auch penetrant mit Werbung, aber das , was Microsoft hier wieder abzieht, ist reine Bevormundung!
Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber bei Apple passiert so etwas eben nicht. Diesen Vorwurf muss sich MS gefallen lassen…

erod
25 Tage her

Seltsam, bei mir tritt keines der genannten Probleme auf. Vielleicht könnte man das ganze etwas umfassender recherchieren und differenzierter darstellen – außer das Bashing gegen Microsoft ist aufgrund des Verrats an Windows Phone bzw. Windows 10 mobile gewollt. Irgendwann sollte man sich entweder damit abfinden und wieder ein paar Artikel raushauen, die den Lesern einen Mehrwert bieten – z.B. bei der Nutzung von Microsoftprodukten bieten – wie es bei euch sonst meistens der Fall ist – oder das eigentlich gute Magazin einstellen. So macht Windows Area nämlich keinen Spaß. Ich suche übrigens meistens mit Ecosia und am Samrtphone meistens mit… Read more »

timmy_tim12
25 Tage her

Also das muss jetzt mal erwähnt werden. In letzter Zeit werden alle Berichte die Microsoft betreffen richtig arg kritisiert hier, wüsste ich nicht dass ich mich auf WindowsArea befinde würde ich glatt glauben bild.de hätte die Artikel verfasst. Das man hier immer weniger Berichte ließt ist ok, der Betreiber hat vlt, nicht viel Zeit und macht das nebenbei als Hobby, aber wenn es dann mal was zu lesen gibt, dann oft solche. Lustigerweise werden Apple Produke hier hoch gelobt, und wie toll sie nicht sind,… und wie sie noch empfohlen werden… 😅 PS: es ist klar das nicht alles supertoll… Read more »

Androvoid
Reply to  timmy_tim12
16 Tage her

Je mehr Kritik an Microsoft – egal wo, sachlich oder auch weniger sachlich.. – desto besser!
So besteht zumindest doch eine winzige Chance, dass da endlich einmal die verbohrten Redmonder Versager durch einen konzertiert einsetzenden globalen Kritik-Shitstorm aus ihrem permanenten Tiefschlaf wachgerüttelt oder noch besser gleich aus ihren bequemen Chefsesseln gehievt werden.

rschuerer
25 Tage her

Ach das stört euch aber die Meldung von Google Mail ob man nicht lieber zu Chrome wechseln will findet ihr ok?

Wizardgamer100
Reply to  Armin Osaj
25 Tage her

Bei mir kommt die Meldung das ich doch Chrome nutzten soll immer und immer wieder auch wenn ich jedesmal auf nein danke klicke, google ist da auch nicht besser. Und die Meldung ist bei google schon Monate aktiv

rschuerer
Reply to  Armin Osaj
24 Tage her

Falsch die Meldung kommt bei Google andauernd wieder, sonst würde sie mich auch nicht stören

friedrichmaichsner
Reply to  rschuerer
25 Tage her

Es gibt auf WindowsArea auch hunderte Artikel gegen Google.
Abgesehen davon ist das eine ziemlich seltsame Argumentation, wenn man sagt, jemand dürfe etwas nicht kritisieren, weil jemand anderes es auch macht. Dann dürfte man ja am Ende nie jemanden kritisieren.