Windows 21H2 Update: Download & Neuerungen für Windows 10

1
Dieses Bild zeigt das Windows 10 Startmenü im hellen Design.

Obwohl Microsoft aktiv an Windows 11 arbeitet, dürfen sich Windows 10-Nutzer auf ein weiteres Funktionsupdate freuen. Es trägt die Versionsnummer Windows 21H2 und bringt diverse Neuerungen, die ausschließlich für Unternehmen und fortgeschrittene Nutzer interessant sind.

Windows 21H2 herunterladen

Windows Update-Seite, auf der das Windows 21H2 Update als optionales Update angebot wird. Okay, eigentlich ist es das 21H1 Update sorry!

Windows 21H2 ist ein kumulatives Update. Das bedeutet, dass Windows 10 es mit derselben Aktualisierungsmethode installiert, wie die monatlichen Sicherheitsupdates. Daraus ergibt sich eine kurze Installationsdauer, ohne Datenverlust und einem geringen Fehleraufkommen. Im Kern basiert also auch Version 21H2 weiterhin auf Windows 2004, auf dessen Basis Microsoft ein paar Neuerungen drauflegt.

Außerdem besteht keine Pflicht zur Installation, solange man keine zu alte Windows-Version installiert hat, dessen Unterstützung bald auslaufen würde. Wer unbedingt das neuste Windows-Funktionsupdate installieren möchte, der kann sich Windows 21H2 über Windows Update herunterladen. Alle anderen können ihren Computer wie gehabt weiterverwenden, ohne sich Gedanken über das Update machen zu müssen.

Zum genauen Veröffentlichungszeitpunkt ist noch nichts bekannt. Wir gehen von Oktober 2021 aus. Erst ab dann kann man die Aktualisierung herunterladen.

Zum Download von Windows 21H2 gelangt ihr über die Windows Update-Seite im Oktober. Dazu öffnet ihr die die Einstellungen. Dort klickt ihr anschließend unten auf Update & Sicherheit. Wie auf dem oberen Screenshot zusehen ist, sollte euch die Aktualisierung direkt unter dem Update-Status angeboten werden. Ist dem nicht so, dürfte die Aktualisierung noch auf sich warten lassen oder euer PC ist inkompatibel.

Windows Insider erhalten es jetzt schon

Die Aktualisierung auf Windows 21H2 wird absofort jedem Windows Insider angeboten, welcher aufgrund von Inkompatibilitäten mit Windows 11 zurück in den Beta-Kanal versetzt wurde. Späteinsteiger werden also nicht berücksichtigt.

Die Aktualisierung trägt die Kennnummer KB5004296. Wichtig anzumerken ist noch, dass alle untenstehenden Neuerungen noch nicht enthalten sind. Stattdessen handelt es sich bislang um ein reines Fehlerbehebungsupdate, mit dessen Inhalten auch alle 21H1-Nutzer im Release Preview-Kanal bedient werden.

Alle Neuerungen in Windows 21H2 (Changelog)

  • Erhöhte WLAN-Sicherheit, durch die Unterstützung der WPA3 H2E Verschlüsselungs- und Authentifizierungs-Methode.
  • Das Windows Subsystem for Linux (kurz WSL) macht nun vollen Gebrauch von eurer Grafikkarte. Dadurch lassen sich Linux basierte Machine-Learning-Projekte unter Windows ausführen. Gleiches gilt für Azure IoT Edge for Linux on Windows (EFLOW).
  • Windows Hello für Unternehmen unterstützt jetzt passwortlose Deployment-Methoden, um innerhalb von wenigen Minuten Windows Hello einzurichten.

Supportzeitraum und weitere Neuerungen

Screenshot des neuen Microsoft Stores aus Windows 11 (und bald auch in Windows 10).

Aufgrund der hohen Systemanforderungen von Windows 11, kann nicht jeder Windows-Nutzer auf die neuste Generation aktualisieren. Deshalb wird Microsoft sich weiterhin um Windows 10 kümmern, bis zum Support-Ende im Jahre 2025.

Für Windows 21H2 ist ein Support-Zeitraum von 18 Monaten geplant. Mit installierter Enterprise oder Education-Fassung sind es sogar 30 Monate. Somit lässt Microsoft sich den Freiraum, in Zukunft weitere kleine Funktionsupdates für Windows 10 auszurollen, weswegen 21H2 nicht das Letzte sein könnte.

Unabhängig vom System wird Ende 2021 noch der neue Microsoft Store seinen Weg zu Windows 10 finden. Neben einem überarbeiteten Design bietet der Store nun ein größeres Software-Katalog, da App-Entwickler jetzt auch klassische Installer anbieten können. Somit kann man sich in Zukunft die Suche nach der offiziellen Entwicklerseite sparen.

Auch weitere App-Aktualisierungen wird es geben, wie die überarbeitete Fotos-App aus Windows 11. Weitere Informationen dazu werden wir im Laufe des Jahres erhalten.

Fazit

Für den Durchschnittsnutzer sind die Änderungen in Windows 21H2 absolut uninteressant. Der einzige Grund diese Aktualisierung zu installieren wäre der erweiterte Support-Zeitraum, um auch in nächster Zeit mit Sicherheitsfixes versorgt zu bleiben. Abseits davon kann man die Aktualisierung getrost ignorieren.

Man darf keine großen Änderungen mehr an Windows 10 erwarten. Dies birgt unter anderem den Vorteil, dass es sich um ein stabiles System handelt, bei dem keine Umgewöhnung mehr nötig wird.

5 1 vote
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments