iPhone 13 Serie kommt mit vier neuen Modellen

0

Im Zuge der diesjährigen Apple-Keynote hat der Konzern aus Kalifornien das neue iPhone 13 vorgestellt. WindowsArea.de fasst Preise, Spezifikationen und Highlights zusammen.

Inmitten der Kontroverse rund um Epics Fortnite, die Vergütung von Apps, und der „Monopol-Frage“ präsentierte Apple während des „California Streaming“-Events die 13. Serie an neuen iPhones.

iPhone 13 & iPhone 13 Pro Max: Alle Highlights

Das iPhone 13 Lineup besteht aus vier neuen Modellen, die allesamt mit neuen Kameras, einer kleineren Notch, dem schnelleren Apple A15-Prozessor und größeren Akkus daherkommen sollen. Ein Detail, das Apple während des Events mit keinem Wort erwähnt hat, könnte man allerdings dennoch als wichtiges Highlight bezeichnen: Alle iPhone 13-Modelle kommen weiterhin mit dem Lightning-Port daher.

Dabei ist das wohl wichtigste Merkmal der neuen iPhone 13-Modelle die verbesserte Kamera. Der Konzern wird nämlich die Wide- und Ultrawide-Kameras des iPhone 12 Pro Max Vorjahres-Flaggschiffs nun auch in den normalen iPhone 13-Modellen anbieten. Alle neuen iPhones bieten nun einen verbesserten Film-Modus und die iPhone 13 Pro-Geräte unterstützten sogar ProRes-Videoaufnahme. Platz dafür schafft eine neue 1TB-Variante bei den iPhone 13 Pro-Modellen, allerdings wünschen wir viel Spaß bei der Übertragung dieser Videos über den Lightning-Port mit USB 2.0-Geschwindigkeiten. Auch die Displays beim iPhone 13 Pro und Pro Max sind neu: Es gibt ein ProMotion-Displays

Die Pro-Modelle bekommen ebenfalls erwartete Kamera-Verbesserungen mit stärkerem Telefoto-Zoom, einer helleren Ultrawide-Kamera und die Standard-Kamera bekommt Apples größten Sensor bisher und soll deutliche Verbesserungen bei schlechten Lichtverhältnissen bieten.

iPhone 13: Modelle und Preise

Das Lineup an aktuellen iPhone 13 Modellen spiegelt im Prinzip die Serie vom Vorjahr wider. Preislich verändert sich nur etwas aufgrund der nun wieder erhöhten Mehrwertsteuer von 19 Prozent. Ansonsten sähe das iPhone 13-Lineup schwer nach iPhone 12S aus.

Lediglich im oberen Bereich des Spektrums geht es noch höher hinaus. Das iPhone 13 Pro Max mit 1 TB Speicherplatz kostet stolze 1.829 Euro. Fun Fact: Es bräuchte im Idealfall knapp über 8 Stunden, um über Lightning ein Terabyte an Daten zu übertragen.

  • iPhone 13 mini (5,4 Zoll): ab 799 Euro
  • iPhone 13 (6,1 Zoll): ab 899 Euro
  • iPhone 13 Pro (6,1 Zoll): ab 1.149 Euro
  • iPhone 13 Pro Max (6,7 Zoll): ab 1.249 Euro

iPhone 13: Preisprognose

Die Freunde vom idealo Magazin liefern uns zu jedem Flaggschiff-Release eine zusätzliche, sehr interessante Metrik für Endverbraucher: Man errechnet auf Basis der Vorjahresmodelle einen voraussichtlichen Preisverfall der Geräte, um auch einen idealen Zeitpunkt für den Kauf zu errechnen.

So rechnet idealo, dass der Preis des iPhone 13 nach etwa vier Monaten um 11 Prozent sinken wird. Das ergibt nach vier Monaten einen Verkaufspreis von etwa 800 Euro, was einen guten Einstiegspreis für die Geräte darstellt. Wer länger warten kann, bekommt es voraussichtlich nach 7 Monaten schon ab einem Preis von rund 600 Euro, sprich 20 Prozent unter UVP.

Die höherpreisigen iPhone 13 Pro und Pro Max Modelle sinken nach 6 Monaten um 14 bis 15 Prozent ihres Neupreiseses. Hier wird klar, dass sich länger warten auf jeden Fall mehr lohnt. Beim iPhone 13 Pro dürften wir erst ein halbes Jahr nach Release Preise von unter 1.000 Euro sehen.

Das iPhone 13 Mini dürfte den schnellsten Preisverfall erleben: Hier rechnet idealo, dass es schon nach 3 Monaten rund 14 Prozent im Preis sinken könnte. Schon nach relativ kurzer Zeit könnte das Smartphone, welches neu ab 799 Euro kostet, schon an der 650-Euro-Marke kratzen. Beim iPhone 13 Pro Max erwartet man nach 4 Monaten einen Preisverfall auf die 1.160 Euro Marke.

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments