News

Microsoft Bingo: So hätte Cortana beinahe geheißen

Als Microsofts digitale Assistentin sich 2014 noch für Windows Phone 8 in Entwicklung befand, sickerte der interne Codename Cortana durch. Die sehr aktive Windows Phone-Fan-Community zeigte schnell und entschlossen, dass man diesen Namen gerne für das finale Produkt beibehalten möchte.

Es hätte allerdings auch anders sein können, wenn einem aktuellen Bericht von Alice Newton Rex zu trauen ist aus dem Big Bets Newsletter. In einem Gespräch mit dem ehemaligen Microsoft Programm Manager Sandeep Paruchuri habe sie erfahren, dass der damalige Microsoft-CEO Steve Ballmer ursprünglich den Namen Bingo wollte. Vermutlich Bingo, um eine Verbindung zu Microsofts Suchmaschine Bing herzustellen. „Ballmer hatte keinen Geschmack für Produkte.“, äußerte der ehemalige Microsoft-Manager gegenüber der Journalistin.

Ballmer gab allerdings rechtzeitig das Zepter an Satya Nadella ab, der den Cortana-Produktnamen bewilligte und zuerst ein großer Unterstützer des Projekts gewesen war. Später habe Cortana und auch Windows Phone deshalb versagt, da man hunderte Produktmanager ansetzte und man eher in Besprechungen hing, als die Produkte wirklich zu verbessern.


Quelle: Big Bets

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Windows Recall verschoben: Microsoft rudert zurück

News

Bericht: MediaTek möchte ins PC-Geschäft einsteigen

News

HP Statement zu fehlerhaften BIOS-Updates: Mehrere Modelle betroffen

News

Windows 11 24H2 Update: Microsoft startet finale Updates im Dev-Channel mit Build 26120.770

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments