Linkedin bietet immer noch kein Microsoft-Login an

0

Screenshot der LinkedIn-Anmeldeseite, geöffnet in Microsoft Edge Webbrowser. Zusehen ist sind die typischen Anmeldefelder für E-Mail und Passwort, aber darunter zusätzlich noch die Möglichkeit, sich mit Google anzumelden.

Mit diesem Artikel möchte ich kurz auf einen, meiner Meinung nach amüsanten Zustand aufmerksam machen. Wer sich dazu entscheidet, ein Benutzerkonto bei Linkedin anzulegen, der kann den Prozess mit einem Google-Login vereinfachen. Mit nur wenigen Klicks steht das fertige Benutzerkonto, die benötigten Informationen werden aus dem bestehenden Google-Profil bezogen. Eine schnelle Anmeldung mittels Microsoft-Dienste ist dagegen nicht möglich.

Amüsant ist dies in meinen Augen, weil Microsoft das Linkedin-Netzwerk im Jahre 2018 für 26 Milliarden Euro übernommen hatte. Somit handelt es sich bei Linkedin um ein Tochterunternehmen der Microsoft Corporation. Deswegen habe ich gestern wirklich erwartet, dass ich mit meinen Microsoft-Anmeldedaten mir schnell ein Linkedin-Profil einrichten könnte.

Es dürfte aber nicht verwundern, dass dies keine Priorität besitzt und vielleicht auch nie möglich sein wird. Schließlich hat Microsoft damals schon betont, dass man Linkedin selbstständig operieren lässt.

Wobei ich mir ebenfalls vorstellen könnte, dass zumindest die Idee für die Implementation eines schnellen Microsoft-Logins aufgekommen sei. An der fehlenden Umsetzung könnten auch andere Faktoren beteiligt sein, möglicherweise ist Microsofts API dafür nicht so gut geeignet. Allerdings muss ich mich gerade an meine alte Habbo-Zeit zurückerinnern. Da kann man sein Benutzerkonto noch heute via Microsoft anlegen.

PS: folgt uns auf Linkedin.

1 1 vote
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments