WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

News

Chrome OS Flex: Google bringt System für alte PCs, die Microsoft zurückgelassen hat

Google hat heute eine Erweiterung des eigenen Chrome OS-Ökosystems angekündigt mit Chrome OS Flex. Das Betriebssystem kann auf allen PCs und Macs installiert werden, ist aber insbesondere für ältere Geräte gedacht.

Während Microsoft mit Windows 11 potenziell Millionen von Kunden zurücklässt dank überhöhter Systemanforderungen, versucht Google diese Anwender nun mitzunehmen. Das heute als Entwicklervorschau präsentierte Google Chrome OS Flex soll alte Computer in Schulen, Unternehmen und für Heimanwender neues Leben einhauchen. Die Vorstellung folgt auf die Akquise von Neverware durch Google, einem Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hatte, Chrome OS auf ältere PCs zu bringen. Das Produkt war damals als CloudReady bekannt.

Chrome OS Flex ist ab heute als Early Access verfügbar und eine Chrome-Erweiterung erstellt einen bootfähigen USB-Stick für interessierte Anwender. Das System kann kostenlos heruntergeladen und installiert werden, muss es jedoch gar nicht. Nutzer können das System auf Wunsch auch ohne Installation vom USB-Stick aus booten und ausprobieren. Im Laufe der kommenden Monate soll eine stabile Version veröffentlicht werden. Dann werden bestehende CloudReady-Benutzer auf Chrome OS Flex upgraden können.

Chrome OS Flex verfügt über dieselbe Release-Kadenz wie Chrome OS und basiert auch auf demselben Code. Nutzer können dieselben Funktionen verwenden und werden auch dasselbe Interface vorfinden.

Google nimmt Nutzer mit, die Microsoft im Stich lässt

Microsoft wird Windows 10, einst bekannt als „das letzte Windows“, noch bis 2025 mit regelmäßigen Sicherheitsupdates versorgen. Danach müssen sich Nutzer eine Alternative suchen oder einen neuen PC erwerben. Windows 11 gibt es für sie nicht, denn praktisch alle PCs, die vor 2017 gebaut wurden, sind nicht für das Update berechtigt.

Microsoft hat für jene Kunden, die bis dahin keinen neuen PC erwerben möchten, keine Alternative auf Lager. Windows 10X wurde eingestellt und Windows 11 SE ist nicht wirklich schlanker als Windows 11, basiert es doch praktisch weiterhin auf demselben Code wie der „große Bruder“. Google könnte mit Chrome OS Flex somit eine durchaus große Nutzerzahl mitnehmen, womit das System durchaus Mainstream-Unterstützung durch Entwickler und somit auch Marktanteile gewinnen könnte.

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Windows 10: Microsoft stellt Verkauf von Download-Lizenzen ein

News

Video-Rundschau: Intels neue Unison-App bringt iMessage auf Windows

News

Windows 7 kann jetzt Secure Boot dank Update

News

Bericht: Microsoft will ChatGPT in Bing integrieren

4 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments