Media Player kann jetzt Audio CDs abspielen + Anleitung

3

Screenshot vom Windows Media Player, in der Navigationsleiste ist der Eintrag Audio CD vorhanden, welcher rot umrahmt ist.

Ich hätte niemals damit gerechnet, so eine Meldung im Jahre 2022 zu verfassen. Doch tatsächlich hat Microsoft einen modernen Audio CD-Player entwickelt und diesen direkt im neuen Media Player integriert. Somit scheinen etappenweise Funktionen nachgereicht zu werden, die im ursprünglichen Media Player zur Tagesordnung gehörten.

Bekanntgegeben hat Microsoft die Neuerung im Blog-Post zur neusten Insider Build 22579. Allerdings bleibt sie vorerst Insidern im Dev-Kanal vorbehalten. Trotz dessen können alle Windows 11-Nutzer jetzt schon Hand anlegen, indem sie Mittels unserer Anleitung die entsprechende Version vorab installieren.

Anleitung: Audio CDs jetzt schon im Media Player abspielen

Diese Anleitung erfordert Windows 11.

  1. Ruft folgende Internetseite auf: Microsoft Store – Generation Project (v1.2.3) [by @rgadguard & mkuba50] (rg-adguard.net).
  2. Fügt in die mittlere Textbox folgende URL ein: https://www.microsoft.com/store/productId/9WZDNCRFJ3PT
  3. Rechts neben der Textbox befindet sich eine Combobox. Bei dieser ist standardmäßig RP ausgewählt. Klickt darauf und ändert die Auswahl zu Fast.
  4. Klickt anschließend auf den nebenstehenden Haken, um die Eingabe zu bestätigen.
  5. Es folgt nach kurzer Wartezeit eine Auflistung vieler Dateien.
  6. Sucht in der Liste, am besten mit Strg + F, nach 11.2202.42.0
  7. Ladet euch die Datei namens Microsoft.ZuneMusic_11.2202.42.0_neutral_~_8wekyb3d8bbwe.msixbundle herunter.
  8. Öffnet die heruntergeladene Datei. Nun wird euch der App-Installer die Möglichkeit anbieten, euren Media Player zu aktualisieren.
  9. Falls ihr den App-Installer deinstalliert habt, dann müsst ihr auf PowerShell ausweichen. Nutzt dazu den Befehl Add-AppPackage -path.
  10. Nach erfolgreicher Aktualisierung solltet ihr jetzt dazu in der Lage sein, mit dem Media Player eine Audio CD abzuspielen, gänzlich ohne ein Windows Insider zu sein.

Das Update unter die Lupe genommen

Windows Media Player: Abspielseite einer Audio CD. Es ist kaum ein Unterschied zur normalen Album-Ansicht zu verzeichnen.

Mit jedem App-Start überprüft Media Player, ob sich eine CD im Laufwerk befindet. Anhand dessen entscheidet die App, ob der Reiter zur Audio CD in der Navigationsleiste überhaupt angezeigt werden soll. Somit bleiben unnütze Menüpunkte erspart, wenn kein Laufwerk vorhanden ist. Leider lässt der Media Player zum jetzigen Zeitpunkt klar erkennen, dass er gerade nach einer CD sucht. Windows verleiht meinem Mauszeiger nämlich den altbekannten CD-Indikator.

Bis auf die klar erkennbare Überprüfung am Anfang, schlägt sich die CD-Integration in unserem Test überraschend gut. Sobald eine CD erkannt wurde, blendet sich der Menüpunkt ein und die Metadaten zum Album werden automatisch aus dem Internet abgerufen. Außerdem ist eine Einbindung mit Autoplay und cda-Dateien vorhanden.

Das wichtigste, nämlich das Abspielen von Musik, läuft ebenfalls zuverlässig und unterbrechungsfrei. Auch wenn eine Funktion zum Kopieren fehlt, haben sich die Entwickler sichtbar Mühe gegeben. Lieder von CD sind in der Wiedergabeliste mit einem speziellen Indikator versehen, um sie von der lokalen Musik abzutrennen. Außerdem lassen sich Musikstücke auf CD weder zu Playlists hinzufügen noch deren Tags bearbeiten.

Video: so spielt Media Player eine Audio CD ab

Zu diesem besonderen Anlass habe ich ein kleines Video erstellt. Gehört ihr zu der Nutzerschaft, die seit Jahren kein CD-Laufwerk in ihrem Computer verbaut hat, könnt ihr euch trotzdem einen guten Eindruck verschaffen.

Fazit

Es ist sehr erfreulich zu sehen, dass Microsoft dem neuen Media Player die Möglichkeit spendiert hat, Audio CDs abzuspielen. Solche Aktualisierungen verdeutlichen die Einsatzbereitschaft, vorinstallierte Apps zu verbessern und alte Funktionen im modernen Gewandt zurückzuholen. Allerdings verbleiben noch viele offene Lücken im Media Player. Besonders das Kopieren von CDs sowie die Synchronisierung von Songs mit mobilen Endgeräten werden sehnlichst vermisst. Wir sind gespannt, ob Microsoft hier nachbessert.

Und zum Abschluss möchte ich erneut anmerken, wie gerne ich solch einen Einsatz auch bei Paint 3D gesehen hätte. Denn in im Fall von Paint macht Microsoft es umgekehrt und versucht neue Funktionen in eine alte Umgebung einzubringen.

5 1 vote
Article Rating

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments