Werbung im Datei-Explorer? Microsoft testet es

5

Die Entwicklung von Windows ist so aktiv wie zuletzt vor fünf Jahren. Es werden viele Funktionen implementiert, viele Dinge getestet und darunter auch Werbung im Datei-Explorer. An sich nichts neues, denn es existiert bereits ein Banner für den Schnellzugriff, der auf den kostenlosen OneDrive-Cloudspeicher aufmerksam macht.

Mit der neusten Insider-Version möchte Microsoft die Hinweise ausweiten. Nämlich mit kleinen Bannern auf der Oberseite des Explorers, die unter jedem Verzeichnis zu sehen sind. Inhalte des Banners sind jedoch keine Fremdwerbung, sondern nur Empfehlungen für Microsofts eigene Dienste. In diesem Beispiel für die Microsoft Editor-Browsererweiterung, die zur Korrektur von Grammatik- und Rechtschreibfehlern im Webbrowser dient.

Solche Empfehlungen werden auf entpersonalisierter Art und Weise jedem Windows-Nutzer angezeigt, wodurch sich keine Datenschutzbedenken ergeben. Lediglich die Nerven werden strapaziert, durch die zahlreichen Meldungen und Hinweise, die bei der System-Einrichtung wegzuklicken sind. Trotzdem kann man sich als Nutzer durchaus ärgern. Besonders in Anbetracht der Tatsache, dass Windows-Lizenzschlüssel die Gerätepreise in die Höhe treiben und Microsoft zeitgleich durch die hohen Systemanforderungen die Neukäufe ankurbelt. Andererseits darf nicht in Vergessenheit geraten, dass zahlreiche Entwickler bei Microsoft stetig Windows verbessern, durch regelmäßige und kostenlose Aktualisierungen. Solch eine Dienstleistung benötigt eine dauerhafte, nachhaltige Finanzierung. Besonders bei einem auf Umsatzmaximierung ausgerichteten Unternehmen.


Bild-Quelle: Twitter @flobo09

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments