AnkerMake M5: 3D-Drucker soll breite Masse an Kunden begeistern

1

Anker hat heute ein neues Produkt vorgestellt, mit dem man 3D-Drucker in die Haushalte des gemeinen Computer-Nutzers bringen will. 

Der AnkerMake M5 führt nicht nur einen 3D-Drucker im Lineup des bekannten Zubehör-Herstellers ein, sondern bringt direkt die gleichnamige Marke mit. Das neue Produkt soll es sowohl Anfängern als auch Profis einfach machen, in die Welt des 3D-Druckens einzusteigen.

Mit dem AnkerMake M5 verspricht Anker, eine Vielzahl von Problemen zu lösen, welche die Produkte bislang am Mainstream-Durchbruch gehindert haben. Dazu gehört eine um bis zu fünfmal schnellere Druck-Geschwindigkeit, die häufig komplizierte Wartung sowie diverse Fehler im Zusammenhang mit Material und Aufbau. Laut Anker soll der AnkerMake M5 in weniger als 15 Minuten aufgebaut sein und bringt benutzerfreundliche Features mit wie 7×7 Auto-Leveling, eine Pausenfunktion sowie eine praktische App samt Statusanzeige.

Eine im Drucker verbaute Webcam nutzt künstliche Intelligenz, um Fehler beim Drucken zu erkennen und kann den Fortschritt daraufhin automatisch pausieren. Damit soll Zeit und Material gespart werden.

Das Produkt wird über die Plattform Kickstarter eingeführt, wo Vorbestellungen ab heute um 22 Uhr starten werden. Vorbesteller erhalten das Produkt zum vergünstigten Preis von 429 US-Dollar (390 Euro). Zum Marktstart wird der AnkerMake M5 dann 499 US-Dollar kosten, also umgerechnet 453 Euro.

Link: AnkerMake M5 auf Kickstarter

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments