WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 11

Windows 11 22H2: jetzt beginnt der Feinschliff

Der Windows Datei-Explorer unter Windows 11 Build 22593. Geöffnet ist der Schnellzugriff, der jetzt Startseite heißt. In diesem Fall zu Englisch Home. Auf dem Bild ist der Name "Home" in der Seitenleiste rot markiert.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Microsoft die neue Windows 11 Build 22593, sowohl für Beta als auch für den Dev-Kanal. Gleichzeitig leitet diese Build eine neue Phase der 22H2-Entwicklung ein. Es geht weg von der Addition stetig neuer Funktionen, hin zu kleinen Optimierungen.

Damit das große 2022-Update für Windows 11 zum Jahresende bereitsteht, muss die finale Version bis August fertig sein. Dementsprechend hat das Windows-Team nur noch vier Monate Vorbereitungszeit. Aus diesem Grund ziehen die Entwickler einen Schlussstrich, weswegen keine neuen Funktionen hinzukommen. Stattdessen liegt der Fokus darin, das bereits Bestehende zu optimieren. Selbestverständlich werden wir noch zwei bis drei neue Dinge sehen, die sich gerade in der Warteschlange befinden. Darunter Tabs für den Datei-Explorer sowie intelligente, kontextuelle Vorschläge. Danach kommt lange nichts mehr. Allumfassend ist die spannende Phase der Entwicklung somit beendet und die nächsten Build-Artikel dürften kurz ausfallen.

Nicht vergessen: wer nur 22H2 frühzeitig herunterladen wollte und deswegen im Dev-Kanal des Insider-Programms ist, der sollte tunlichst zu Beta wechseln. Die Begründung dazu erfährt ihr in diesem Artikel: Windows Insider: jetzt ist der beste Zeitpunkt, um aus Dev-Kanal auszusteigen (windowsarea.de).

Windows 11 Build 22593: die Neuerungen im Überblick

In Build 22593 hat man erneut eine Änderung am Windows + X-Menü vorgenommen. Ist auf dem Computer das Windows Terminal installiert, dann taucht dieses als Menüeintrag auf. Doch sollte Terminal deinstalliert sein, dann hat der Nutzer nur noch die PowerShell zur Auswahl.

Außerdem heißt der Schnellzugriff im Datei-Explorer jetzt Startseite. Diese Änderung wurde auf einem Windows-Event letzte Woche angekündigt und wir hatten berichtet.

Zum Schluss widmen wir uns den sehr kleinen Optimierungen, von denen wir sprachen. Im Stift-Menü der Taskleiste ist jetzt standardmäßig die Journal-App von Microsoft angeheftet. Führt man die Tastenkombination Windows + Z aus, um das Multitasking-Menü zu öffnen, dann blendet Windows jetzt Zahlen für die Tastaturnavigation ein. Bei der Auswahl der Dauer von Fokussitzungen, nutzt Windows normalerweise 15 Minuten-Abstände. Doch möchte man eine Zeit auswählen, die kürzer als 30 Minuten ist, dann verringern sich die Zeitabstände jetzt auf fünf Minuten. Der Task-Manager zeigt nicht mehr die farbigen Quadrate um App-Icons von UWP-Anwendungen an. Selbstverständlich sind auch eine Reihe von Fehlerbehebungen enthalten. Dennoch ist die Liste der bekannten Fehler groß genug, um derweilen von einem frühzeitigen Umstieg abzuraten.


Quelle: Microsoft Windows Insider Blog

5 2 votes
Article Rating
About author

22 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016
Related posts
Windows 11

Task Manager kehrt in das Kontextmenü der Taskleiste zurück

Windows 11

Windows 11 22H2: Vorbereitungen auf das nächste Update starten

Windows 11

(Behoben) Windows 11 22H2: schlechte Gaming-Performance mit Nvidia-Grafikkarte

Windows 11

Windows 11 22H2: Update KB5017321 lässt sich nicht installieren

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
10 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments