WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 11

Android Subsystem für Windows 11 basiert jetzt auf Android 12.1

Microsoft Store, in dem der Eintrag "Amazon Appstore" geöffnet ist. Mit der Installation vom Amazon Appstore erhält man das Android Subsystem for Windows. Allerdings macht der Store mit einer roten Meldung klar: die App funktioniert auf unserem Gerät nicht.

Windows 11 erlaubt die Nutzung von Android-Apps, zumindest in den vereinigten Staaten. Die Funktion wurde von Microsoft groß angepriesen und dementsprechend erhält sie eine außerordentlich gute Pflege. Im Zuge der neusten App-Aktualisierung auf Version 2204.40000.15.0 sind eine gute Menge an Neuerungen hinzugekommen. Allerdings bleiben diese vorerst nur Insidern im Dev-Kanal vorbehalten.

Android 12.1

Dem Subsystem liegt jetzt die neuste Iteration von Android zugrunde – nämlich 12.1. Auch bekannt als Android 12L, dessen Fokus auf Optimierungen für große Bildschirme liegt. Dementsprechend ergibt es Sinn, diese Android-Version unter Windows auszuführen.

Telemetrie jetzt standardmäßig deaktiviert

Mit diesem Update schaltet Microsoft die Sammlung von Telemetrie-Daten seitens des Android-Subsystems aus. Eine Option dazu befindet sich weiterhin in den Einstellungen. Falls man also Microsoft bei der Entwicklung helfen möchte, kann man jederzeit wieder an der Erhebung von Diagnosedaten teilnehmen.

Anbindung an das lokale Netzwerk

Zum gegenwärtigen Stand ist das Android Subsystem for Windows stark isoliert vom restlichen System. Dies trifft auch auf die Netzwerkverbindung zu, die zwar Zugang zum Internet gewährt, allerdings nicht in das eigene private Netzwerk. Dementsprechend war es nicht möglich, eine Verbindung mit Lautsprechern oder zahlreichen Smart Home-Geräten herzustellen. Dies ändert sich mit diesem Update, da die Kommunikation von Android mit dem LAN nun erlaubt ist.

Engere Einbindung in Windows 11

Nicht nur die Netzwerkverbindung ist jetzt besser in Windows eingebunden. Zusätzlich wird in der Taskleiste auf Apps ein kleiner Hinweis als Badge angezeigt, wenn sie das Mikrofon oder den Ortungsdienst verwenden. Außerdem gehen Toast-Benachrichtigungen nun auch als native Windows-Benachrichtigung ein.

Die folgende Optimierung setzt Windows 11 22H2 voraus. Denn von da an bleiben Android-Apps im Arbeitsspeicher erhalten, auch nachdem Windows im Connected Standby war. Somit müsst ihr weniger häufig den Ladebildschirm sehen.

Überarbeitete Einstellungen

Es gibt nicht nur mehr Funktionen, sondern auch mehr Einstellungen. Diese sind jetzt in mehreren Kategorien unterteilt, die sich über das Hamburger-Menü erreichen lassen. Besonders interessant ist der neue Menüpunkt, der alle installierten Apps auflistet. Eine individuelle Konfiguration pro App erlaubt das Setzen von Kompatibilitätseinstellungen, bspw. um mit den Pfeiltasten auf der Tastatur Wischgesten zu simulieren.

Weitere Neuerungen und Optimierungen für das Android Subsystem for Windows 11

  • Diverse Optimierungen für die Kamera-Aufnahme, darunter eine verbesserte Erkennung der korrekten Ausrichtung.
  • Optimierte Maus- & Tastatur-Eingabe, bspw. wird das Mausrad besser erkannt.
  • Die Bildschirmtastatur von Android dürfte zuverlässiger erscheinen.
  • Flackern reduziert, dass beim Wiederherstellen von Android-Apps auftaucht.
  • Unterstützung für die Video Hardware Decoding-Formate VP8 und VP9.
  • Verbesserungen für Apps im Vollbildschirm.
  • Chromium WebView ist in der Version 100 mitgeliefert.
  • Simpleperf CPU Profiler funktioniert jetzt mit dem Subsystem.
  • Unterstützung für Android NetworkLocationProvider.

Quelle: Windows Insider Blog

About author

22 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016
Related posts
Windows 11

Windows 11 Moments 2: Webcam-Einstellungen im Schnellzugriff

Windows 11

Suchbox in der Windows 11-Taskleiste taucht vereinzelt auf

Windows 11

Task-Manager könnte Suchleiste erhalten

Windows 11

Task Manager kehrt in das Kontextmenü der Taskleiste zurück

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments