Microsoft verlässt Russland

1

Infolge der russischen Invasion in die Ukraine hat nun auch Microsoft sein Geschäft in Russland beendet.

In einem kurzen Statement erklärte Microsoft, dass man seine Operationen in Russland „signifikant einschränken“ werde. Bereits im März hatte der Konzern sämtliche Verkäufe seiner Produkte eingestellt, während man weiterhin einen offiziellen Unternehmenssitz hatte. Das ändert sich mit der heutigen Ankündigung und Microsoft wird Russland vollständig verlassen.

Der Schritt erfolgt wenig überraschend, nachdem auch andere Technologiekonzerne bereits den russischen Markt verlassen hatten. IBM sowie SAP hatten bereits ähnliche Schritte angekündigt. Mehr als 400 Mitarbeiter von Microsoft sind davon betroffen.

Microsoft hat angekündigt, dass man vertraglichen Verpflichtungen im Land nachkommen, jedoch keine weiteren Verkäufe tätigen wird. Das Statement von Microsoft im Wortlaut:

„Aufgrund der geänderten wirtschaftlichen Aussichten und der Auswirkungen auf unser Geschäft in Russland haben wir die Entscheidung getroffen, unsere Aktivitäten in Russland erheblich zu reduzieren. Wir werden weiterhin unsere bestehenden vertraglichen Verpflichtungen gegenüber russischen Kunden erfüllen, während die Aussetzung von Neuverkäufen in Kraft bleibt. Wir arbeiten eng mit betroffenen Mitarbeitern zusammen, um sicherzustellen, dass sie mit Respekt behandelt werden und in dieser schwierigen Zeit unsere volle Unterstützung erhalten.“

5 1 vote
Article Rating

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments