Da ist etwas Microsoft Fotos in der Clipchamp-Werbung

2

Screenshot von Microsoft Fotos im Reiter Video-Editor. Über den VIdeo-Editor legt sich eine Meldung, die Microsoft Clipchamp vorstellt.

Clipchamp ist eine App von Microsoft, die zur Videobearbeitung dient. Mit der großen Besonderheit, dass sie webbasiert ist und gleichzeitig als Dienst fungiert. Es existiert nämlich ein Abo-Modell, bei dem ihr gegen einen monatlichen Beitrag zusätzliche Möglichkeiten erhaltet, euch kreativ auszuleben.

Ab Windows 11 22H2 gesellt sich Clipchamp zu den vorinstallierten Apps von Windows. Somit erhält der Webdienst eine prominente Platzierung und erweist sich als wichtiges Consumer-Produkt. Allerdings befindet sich in Windows bereits ein Video-Editor, integriert in der Fotos-App. Wie wird Microsoft damit verfahren?

Die Fotos-App ist voller Werbung für Clipchamp

Es scheint so, als würde Microsoft den Video-Editor noch eine Weile in der Fotos-App behalten. Allerdings versucht man gleichzeitig, so viele Nutzer wie möglich auf Clipchamp aufmerksam zu machen. Durch Werbung an jeder abgerundeten Ecke.

In der Foto-Bibliothek:

Beim Betrachten eines Fotos:

Beim Abspielen von Videos:

Beim Öffnen des Drei-Punkte-Menüs als neue Option an erster Stelle:

Und als Popup beim Aufruf des Video-Editors:

Da sich Popups schnell wegklicken lassen, ohne deren Inhalt lesen zu müssen, existiert zusätzlich noch ein großes, nicht wegklickbares Banner:

Meinung: Microsoft übertreibt es mit der Werbung

Ich habe nichts dagegen, dass Microsoft mit Werbung auf ihren Clipchamp-Dienst aufmerksam macht. Schließlich kann dieser Einnahmen erzielen, anders als der bestehende Video-Editor in der Fotos-App, der noch als klassisches Programm konzipiert ist. Das große Banner im Bereich des Video-Editors wäre völlig in Ordnung gewesen. Denn wer diesen gerne nutzt und bewusst aufruft, der dürfte auch ein grundlegendes Interesse an Clipchamp haben.

Ebenfalls in Ordnung wäre eine Weiterleitung zu Clipchamp im Untermenü der weiteren Bearbeitungsoptionen. In diesem Fall würde die Werbung sogar stilvoll eingegliedert sein.

Doch Microsoft entschied sich lieber dazu, in jeder erdenklichen Stelle der Fotos-App einen Hinweis über die Existenz von Clipchamp einzubauen. Meiner Meinung nach ist die Werbung damit zu aufdringlich.

Wie seht ihr das? Findet ihr auch, dass Microsoft zu viel Werbung eingebaut hat? Oder ist die Menge völlig legitim? Ich bin auf eure Kommentare gespannt! 🙂

5 1 vote
Article Rating

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments