WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 11

Nur noch alle drei Jahre ein großes Windows Update?

Screenshot von Windows Update in den Einstellungen, mit zahlreichen ausstehenden Updates.

Microsoft könnte einen neuen Entwicklungsplan entworfen haben, der große Aktualisierungen für Windows nur noch alle drei Jahre vorsieht. Somit würde man sich vom jährlichen Rhythmus verabschieden.

Eine offizielle Bekanntgabe dieser Änderung gab es nicht. Vielmehr sind es Gerüchte. Publiziert wurden sie allerdings von Zac Bowden, der guten Kontakt zu Mitarbeitern bei Microsoft pflegt und mit seinen Einschätzungen häufig richtig lag. Dementsprechend können wir davon ausgehen, dass die Gerüchte nah an der Wirklichkeit liegen.

Somit sehe der neue Entwicklungsplan die nächste große Aktualisierung für Windows erst 2024 vor. Drei Jahre nach der Veröffentlichung von Windows 11 im Jahre 2021. Allerdings soll 22H2 trotzdem zum Ende des Jahres erscheinen, doch ein richtiges 23H2 dürfte nicht mehr geplant sein.

Kein Schwund bei neuen Funktionen

Neue Funktionen sollen trotzdem regelmäßig in Windows einfließen. Der einzige Unterschied wäre die Art der Verteilung. Statt jährlich riesige und langwierige Funktionsupdates zu verteilen, sollen kumulative Updates die Neuerungen beinhalten. Microsoft baute diese nämlich stark aus und ließ sie zu einer mächtigen Updatemethode mutieren. Sie können jetzt große Teile des Systems ändern, ohne störend aufzufallen oder Einstellungen zurückzusetzen.

Diese Änderung an der Art der Verteilung würde also bedeuten, dass Microsoft nicht mehr ein Jahr warten bräuchte, ehe die neusten Funktionen in Windows Einzug halten. Stattdessen hielten sie Einzug, sobald sie fertiggestellt sind. Zwar in kleineren Mengen, aber dafür auch in kleineren Abständen. Effektiv käme man dadurch auf das gleiche hinaus.

Außerdem hätte der Rhythmus noch den entscheidenden Vorteil, dass der Kern des Systems über mehrere Jahre hinweg ähnlich bleibt. Dies würde die Arbeit an Treibern vereinfachen, die dann nur noch alle drei statt jedes Jahr angepasst werden müssten. Das könnte für eine erhöhte Zuverlässigkeit sorgen.

Wie könnte Windows 2024 aussehen?

Sollten die Gerüchte sich bewahrheiten, könnten wir die nächste große Windows-Aktualisierung erst 2024 erwarten. Vielleicht müssen wir uns sogar bis 2025 gedulden, sollte Microsoft erst ab Windows 11 22H2 anfangen die Jahre zu zählen.

Informationen bezüglich des Inhalts des 2024-Updates sind keine bekannt. Schließlich befindet sich die Entwicklung noch in den Kinderschuhen. Die Gunst der Stunde nutzen einige Nachrichtenportale bereits, um ein Windows 12 zu beschwören. Noch gibt es allerdings keine Indizien dafür, dass Microsoft an einem Nachfolger für Windows 11 arbeitet. Und selbst wenn die Aktualisierung den Marketing-Namen Windows 12 tragen würde, können wir davon ausgehen, dass es keine grundlegenden Änderungen am Design und Konzept beinhaltet wird. Die Taskleiste könnte ähnlich funktionsarm bleiben, genauso wie das Startmenü welches im Kern nur als Aneinanderreihung von Icons dient. Wir dürfen unsere Erwartungen eher auf ein Windows 11.1 zurückschrauben.


Quelle: Windows Central

About author

22 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016
Related posts
Windows 11

Windows 11 Moments 2: Webcam-Einstellungen im Schnellzugriff

Windows 11

Suchbox in der Windows 11-Taskleiste taucht vereinzelt auf

Windows 11

Task-Manager könnte Suchleiste erhalten

Windows 11

Task Manager kehrt in das Kontextmenü der Taskleiste zurück

5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments