Office 365 unter Windows 7 & 8.1: keine Sicherheitsupdates mehr ab 2023

0

Startmenü von Windows 10, auf dem die Office-Anwendungen als Live-Kachel angepinnt sind

Windows 7 und Windows 8.1 sind bei vielen Unternehmen und Privatnutzern im täglichen Gebrauch. Aus diesem Grund versorgt Office 365 die beiden Systeme weiterhin mit Updates, wodurch kritische Sicherheitslücken in Word und co. geschlossen werden. Doch nicht mehr lange.

Ein wichtiger Stichtag ist der 10. Januar 2023. Denn an diesem Tag läuft der Support für Windows 8.1 sowie für die erweiterten Supportversionen von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 aus. Zur selben Zeit stellt Microsoft die Unterstützung von Office 365 für die genannten Systeme ein. Somit bleiben entdeckte Sicherheitslücken zukünftig unbehandelt, was die Nutzung von älteren Windows-Versionen zu einem echten Sicherheitsrisiko macht. Aus diesem Grund wird ein Wechsel zu Windows 10 oder 11 dringend empfohlen.

Interessanterweise sperrt Microsoft ab 2023 die Installation von Office 365 unter Windows 8.1 komplett. Doch zu Windows 7 ist davon keine Rede. Möglicherweise möchte Microsoft eine Hintertür offenlassen, wenn doch noch ein System mit Windows 7 aufgesetzt werden muss.


Quelle: Microsoft Tech Community, via: Dr. Windows

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments