Website-Icon WindowsArea.de

Windows 11 22H2: Moment-Updates werden fehlende Features nachreichen

Windows 11 22H2 wird ohne Explorer-Tabs und Tablet-Taskleiste ausgerollt. Die zu Release fehlenden Features werden in Form von „Moment“-Updates nachträglich ausgerollt.

Wie bereits von vielen Nutzern vermutet, wird Microsoft nicht alle Features von Windows 11 22H2 sofort zum Release bereitstellen. Im GitHub für die Windows PowerShell verrät Microsofts offizieller Eintrag einige Details zum kommenden Windows 11 22H2 Update: Neue 22H2-Builds sind gesichtet worden, welche darauf hinweisen, dass es weitere Updates geben wird, welche die Build-Nummer des Updates verändern.

Diese Updates sollen intern als „Moments“ bezeichnet werden und sie unterscheiden das Feature-Level, das beim Kunden unter 22H2 aktiviert ist. Windows 11 22H2 wird vermutlich bis 20. September als Build 22621.xxx veröffentlicht werden. Im Oktober dürfte dann der Startschuss fallen für das Moment 1-Update, welches sehr wahrscheinlich die Windows Explorer-Tabs enthält und die Build-Nummer auf 228xx erhöhen wird. Moment 2 soll dann Anfang 2023 kommen und ein weiteres Feature-Set aktivieren, vermutlich die neue Tablet-Taskleiste. Dessen Build-Nummer soll dann 229xx lauten.

Die Moment-Updates implementieren diese Features an sich nicht, sondern diese sind bereits ab Release von 22H2 im System enthalten. Die Updates von der Release-Version 22621.xxx auf Moment 1 sollen kleine, kumulative Updates werden, die im Prinzip nur einen Schalter im System umlegen. Es wird somit sehr wahrscheinlich möglich sein, diese Funktionen schon früher zu aktivieren, wenn man das 22H2 Update zum Release installiert.

Ob sich an der Funktionalität sowie Stabilität der nachgereichten Funktionen etwas ändern wird, können mit nun mit Spannung beobachten. Microsoft könnte die zusätzliche Zeit bis zur Verfügbarkeit nutzen wollen, um beispielsweise den Explorer-Tabs den letzten Feinschliff zu geben.


Quelle: Twitter

Die mobile Version verlassen