News

Nokia Lumia 1020: Legendäres Kamera-Smartphone ist heute 10 Jahre alt

Das Nokia Lumia 1020 war eines der Vorzeige-Smartphones der Kooperation zwischen Nokia und Microsoft. Es sollte beweisen, dass auch Windows Phones mit Innovationen glänzen können. Heute vor genau 10 Jahren wurde das Smartphone im Rahmen einer Pressekonferenz des finnischen Herstellers präsentiert vom damaligen Nokia-CEO und Ex-Microsoft-Manager Stephen Elop. 

Das Nokia Lumia 1020 hatte vor allem mit seinem innovativen Kamera-System punkten sollen: Rein die Zahl der Megapixel wird dem damaligen Windows Phone-Flaggschiff allerdings nicht gerecht, insbesondere nicht im Vergleich mit heutigen Smartphones, welche diese Zahl längst übertroffen haben. Im Jahr 2013 sorgte allerdings die Zahl 41 Megapixel schon für schiere Begeisterung unter Kamera-Fans, aber natürlich auch unter Windows Phone-Enthusiasten. Basierend auf der Arbeit, die Nokia vorher mit seinem Nokia 808 PureView geleistet hatte, brachte man die Kamera-Technologie in ein kompaktes 4,5 Zoll Windows Phone, das auf dem Rücken eine berühmte schwarze „Beule“ hatte. Darunter befand sich der nun berühmte 1/1,5″ große, 41 Megapixel auflösende Kamera-Sensor mit Carl Zeiss-Optik, welche über eine Blende von f/2.2 verfügte. Der große Sensor ermöglichte eine Technologie namens Oversampling, wobei mehrere Sensorpixel zu einem Bildpixel verarbeitet wurden. Dies sollte der PureView-Technologie ermöglichen, hochqualitative Bilder mit einer Auflösung von 7136 × 5360 (4:3, 38,2 MP) bei schwachem Licht zu machen und gleichzeitig verlustfreien Zoom zu ermöglichen. Der digitale Zoom mit der hochauflösenden Kamera war für 2013 außerordentlich beeindruckend.

Nicht weniger beeindruckend war allerdings die Software-Arbeit, die Nokia aufgrund der vielen Einschränkungen des Windows Phone-Betriebssystems leisten musste. Der finnische Hersteller lieferte eine eigene Nokia Pro Camera-App mit den Geräten aus, welche mit einem innovativen, simplen Interface ermöglichte, unterschiedliche Kamera-Einstellungen zu verändern, darunter die Belichtungszeit, den Weißabgleich, ISO sowie die Aufnahme im RAW-Format. Zum Vergleich: Apple ermöglichte RAW-Aufnahmen erst mit seinem iPhone 12 im Jahr 2020. Nokia wollte die Tools zur professionellen Fotografie für eine breitere Masse an Kunden bereitstellen, indem man eine innovative Kamera mit spielerischen Software-Tools verknüpft, die zum Experimentieren einluden. Apps wie Nokia-Refocus ermöglichten neue Spielereien mit einer Smartphone-Kamera, die bis dahin nicht in Smartphones integriert waren.

Das Nokia Lumia 1020 wurde am 11. Juli 2013 vorgestellt und kam im darauffolgenden September in Deutschland auf den Markt. In vielen Ländern war es binnen Tagen bereits ausverkauft, insbesondere in der sehr beliebten gelben Variante mit der schwarzen Beule hintendran. Dass es seiner Zeit deutlich voraus war, davon zeugt allein schon die Tatsache, dass man es heute problemlos noch als Digitalkamera nutzen könnte. Etwas, das man von einem iPhone 5s oder Galaxy S4 kaum mehr behaupten kann.

Aber damals wie heute fehlen dafür einfach die Apps…

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Windows 11 Startmenü bekommt neue Funktionen und Layouts

News

Microsoft veröffentlicht Reparatur-Tool für Crowdstrike-Bluescreen

News

Microsoft: EU Kommission ist Schuld am Crowdstrike-Debakel

News

Xbox Marketing-Chef für EMEA: Müssen um Finazierung kämpfen

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments