News

Adobe Express: Neue Version will es mit dem Microsoft Designer aufnehmen

Heute hat Adobe die allgemeine Verfügbarkeit von Adobe Express für den Desktop bekannt gegeben. Dieser Schritt kommt wenige Monate nachdem Microsoft seinen eigenen Designer mit umfassenden AI-Funktionen anbietet.

Was ist neu bei Adobe Express?

Adobe Express kommt nun in der neuesten Version mit der Beta-Version von Firefly an Bord, der generativen AI von Adobe, welche bereits Teil von Photoshop ist. Nutzer können damit erstmals in Express auch eigene Medien für ihre Designs generieren mithilfe einfacher Sprachbefehle. Hier sind die Neuerungen der aktuellsten Adobe Express-Version für euch zusammengefasst:

  1. Integration von Firefly: Ermöglicht das schnelle Generieren von benutzerdefinierten Bildern und Texteffekten aus Textaufforderungen in über 100 Sprachen.
  2. All-in-One-Editor: Benutzer können Designelemente, Videos, Bilder und PDFs erstellen und bearbeiten. Es gibt auch Unterstützung für Animationen und Inhalte für soziale Medien.
  3. Tiefe Integration mit Creative Cloud: Direkter Zugriff und Bearbeitung von Assets aus Photoshop und Illustrator.
  4. PDF-Unterstützung: Einfaches Importieren, Bearbeiten und Verschönern von PDF-Dokumenten.
  5. AI-Unterstützung: Hilft bei der Designauswahl und bietet personalisierte Vorlagenvorschläge.
  6. Schnelle Aktionen: Hintergrundentfernung, Animation von Charakteren mit Audio, GIF-Konvertierung und PDF-Bearbeitung.
  7. Echtzeit-Koeditierung: Beschleunigt den Erstellungsprozess durch nahtlose Überprüfung und Kommentierung.

Adobe betont, dass Express für eine breite Palette von Benutzern geeignet ist, von Studenten bis zu Kreativprofis. Es wird bereits von Millionen von Benutzern weltweit genutzt, um eine Vielzahl von Inhalten zu erstellen, von sozialen Medien bis zu digitalen Karten und Flugblättern. Für Creative Cloud-Mitglieder ist die Premium-Version von Express enthalten. Unternehmen können von den Integrationen in Creative Cloud-Anwendungen und dem Experience Manager profitieren, Adobes CMS-Lösung in der Adobe Experience Cloud.

Mit dieser Ankündigung positioniert sich Adobe in direkter Konkurrenz zu anderen Akteuren auf dem Markt, wie Microsoft. Während Microsofts Designer bereits AI-Funktionen bietet, hebt Adobe die Integration von Firefly und die umfangreichen Funktionen von Express hervor. Adobe Express mit Firefly markiert einen bedeutenden Schritt in Adobes Bestreben, Kreativität und AI-Technologie zu kombinieren. Es bleibt abzuwarten, wie es sich gegenüber anderen Tools auf dem Markt behaupten wird, insbesondere angesichts der bereits vorhandenen Angebote von Konkurrenten wie Microsoft.

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Windows 11 bekommt Einstellungen-Seite zum Verwalten von verknüpften Geräten

News

Microsoft “testet” neue Startmenü-Werbung in Windows 11 ohne Kennzeichnung

News

Microsoft bringt wichtige Windows Explorer Funktion zurück

News

Microsoft blockt Startmenü-Modifizierungen mit Windows 11 24H2

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments