Website-Icon WindowsArea.de

Anleitung: Windows 11 23H2 auf nicht unterstützter Hardware installieren

Nicht alle PCs, die Windows 10 ausführen können, sind offiziell mit Windows 11 kompatibel, da Microsoft sehr hohe Hardware-Anforderungen dafür festgelegt hat. Um diese Einschränkung zu umgehen, gibt es ein Tool namens InsiderEnroller, das es ermöglicht, am Windows Insider Programm teilzunehmen, ohne einen Microsoft-Account zu benötigen. Mit diesem Tool kann man auch auf dem Dev-Kanal bleiben, der die neuesten Funktionen von Windows 11 enthält, die für das Update im Herbst 2022 geplant sind.

> Windows 11 23H2: Alle Neuerungen

In diesem Artikel erklären wir, wie man InsiderEnroller benutzen kann, um das Windows 11 23H2 Update auf älteren Geräten zu installieren. Folgen Sie diesen Schritten:

  1. Ladet das Tool InsiderEnroller von GitHub herunter.
  2. Entpacken Sie den Inhalt in einen Ordner, beispielsweise in Downloads.
  3. Navigiert zum Ordner Insider-Enroller und führt dort die Datei Insider_Enroller_UnSupported_PCs.cmd als Administrator aus.
  4. Wählt nun die gewünschte Option 3 (Release Preview Channel) und drückt die Eingabetaste.
  5. Startet euren PC neu und geht daraufhin zu Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update. Dort sollte die neueste Build von Windows 11 direkt aufscheinen.
  6. Installiert die Build wie gewohnt und genießt die neuen Funktionen von Windows 11 23H2.

Beachtet dabei, dass jedes Mal, wenn ihr neue Builds vom Dev-Kanal installiert, ein Fenster erscheinen wird, das euch über die Inkompatibilität eures PCs mit dem neuen Betriebssystem informiert. Um dieses Problem zu lösen, müsst ihr Folgendes tun:

  1. Öffnet den Ordner C:$WINDOWS.~BT\Sources. Es ist wahrscheinlich ein versteckter Ordner.
  2. Geben Sie appraiserres.dll in das Suchfeld des Datei-Explorers ein. Diese Datei wird in mindestens zwei Ordnern gefunden werden.
  3. Löscht alle gefundenen Dateien mit diesem Namen.
  4. Sucht nun nach Windows Updates.

Ihr könnt daraufhin im Grunde das Windows Insider-Programm verlassen und solltet mit Windows 11 23H2 künftig ganz regulär kumulative Updates erhalten.

Die mobile Version verlassen