News

Massenexodus bei OpenAI angedroht: 500 Mitarbeiter wollen zu Microsoft

Nachdem der Vorstand von OpenAI vergangen Freitag den bisherigen CEO Sam Altman gefeuert hatte, kündigte Satya Nadella heute Früh dessen neue Rolle bei Microsoft an. Wie sich nun herausstellt, versinkt OpenAI seit dieser Vorstandsentscheidung im Chaos.

Sam Altman wurde von Microsofts heute früh als CEO einer neu gegründeten Forschungsabteilung rund um künstliche Intelligenz präsentiert, zusammen mit einigen weiteren Schlüsselfiguren, die mit ihm zusammen das Unternehmen verlassen hatten. Berichten zufolge planen allerdings deutlich mehr als nur eine Handvoll OpenAI-Mitarbeiter das Unternehmen hinter ChatGPT zu verlassen: 505 der 700 Mitarbeiter von OpenAI haben in einem offenen Brief an den Vorstand dessen Rücktritt und die Wiedereinsetzung von Sam Altman als CEO gefordert. Wird diese Bedingung nicht erfüllt, würden sie das Unternehmen in Richtung Microsoft verlassen.

In dem Brief heißt es, Microsoft habe allen OpenAI-Mitarbeitern einen Job versichert und, dass es freie Stellen gebe, sofern sie sich dazu entscheiden, OpenAI zu verlassen. Zahlreiche Mitarbeiter haben zudem auf Twitter den Satz „OpenAI is nothing without its people“ veröffentlicht, um ihre Unterstützung für den Ex-CEO zu bekräftigen. Zu den Unterzeichnern des offenen Briefs gehört auch die von OpenAI zuerst als Interims-CEO eingesetzte Mira Murati. Auch der aktuelle CTO Ilya Sutskeever, welcher den Vorstand erst bei der Entlassung von Altman unterstützt hatte, entschuldigte sich via Twitter für diese Entscheidung und kündigte an, alles dafür tun zu wollen, um das Unternehmen wieder zusammenzubringen.

Nachdem Altman nun bereits offiziell bei Microsoft angekündigt wurde, dürfte es für ihn allerdings keinen Weg zurück geben. Der Vorstand hatte ihm das Misstrauen ausgesprochen und ihn letzte Woche entlassen. Es ist somit sehr unwahrscheinlich, dass er aus freien Stücken zurückkehren wird.

Gleichzeitig scheint OpenAI vor diesem Hintergrund ein Massenexodus zu drohen, sollten tatsächlich die über 500 Mitarbeiter, die den Brief unterzeichnet haben, demnächst bei Microsoft anheuern. Sofern sich dies bewahrheitet, dürfte die rasche Einstellung von Sam Altman eine der strategisch besten Entscheidungen von Microsoft-CEO Satya Nadella gewesen sein. Microsoft hatte immerhin 10 Milliarden US-Dollar in OpenAI investiert und verfügt seitdem über 49 Prozent der Anteile des Unternehmens.

Es ist sehr viel passiert seit Freitag und das Sesselrücken bei OpenAI dürfte noch weitergehen. Es wird spannend, wie sich die ganze Situation weiterentwickeln wird.


via Wired

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Windows Explorer bekommt “Zuletzt verwendet”-Abschnitt: Vorbereitung auf KI-Update

News

GameSir X4 Aileron: Kompakter Controller für Smartphones mit Hall-Effect-Joysticks und RGB

News

Qualcomm will Linux auf Snapdragon X-PCs bringen

News

Windows 11 Patchday bringt Werbung im Startmenü für alle

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments