WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

Microsoft erklärt neue Bluetooth-Features im Windows 10 Creators Update

Das Windows 10 Creators Update wird eine Reihe von neuen Bluetooth-Funktionen mit sich bringen und, darunter Unterstützung für GATT Server, Bluetooth LE-Zubehör und Konnektivität mit nicht gekoppelten Bluetooth LE-Geräten.

GATT Server: Kann mein Tracker bald Benachrichtigungen?

Mit dem Windows 10 Creators Update wird Windows 10 und Windows 10 Mobile ein sehr wichtiges Feature bekommen und zwar werden die Geräte künftig auch als GATT Server fungieren können. Die Technologie wird von Unternehmen, wie Fitbit und Garmin verwendet, um Benachrichtigungen von Smartphone zum Tracker zu synchronisieren. Generell können darüber auch andere Features implementiert werden, zum Beispiel kann das Wearable Daten an das Smartphone senden, welches dann berechnet, ob der Nutzer auch optimal trainiert. Unterschiedlichste Szenarien sind möglich.

Es ist nun Sache der Entwickler, die Unterstützung für Benachrichtigungen in die Windows 10 und Windows 10 Mobile Apps zu implementieren, aber dabei muss es nicht bleiben, erklärt Microsoft. Ein Wearable könnte beispielsweise auch für die Authentifizierung auf einem Windows 10-PC genutzt werden und wäre sicherlich ein interessantes Feature für Fitbit und Co.

Windows als Bluetooth LE-Zubehör

Wenn ein Windows 10- oder Windows 10 Mobile-Nutzer ein Bluetooth LE-Gerät verbindet, handelt es sich in den meisten Fällen um externes Zubehör. Windows ist das zentrale Gerät, das die Verbindung herstellt, während das zweite Bluetooth-Gerät verbunden werden kann. Diese Rollen können künftig vertauscht werden, was einige neue Anwendungsszenarien ermöglichen wird. Beispielsweise nutzen smarte Schlösser die Smartphones als Zubehörgeräte und nicht umgekehrt. In Zukunft wird also auch das durch Windows 10 abgedeckt sein.

Konnektivität mit nicht gekoppelten Geräten

Ebenfalls ein sehr interessanter Punkt ist, die Verbindung zu Bluetooth LE-Geräten ohne diese mit dem Smartphone koppeln zu müssen. Beispielsweise Fitness-Tracker oder andere Geräte können nicht nur mit einem Gerät gekoppelt sein, weswegen viele Windows-Entwickler ein eigenes Pairing in der App implementiert haben. Dank neuer Async GATT APIs in Windows 10 ändert sich das, denn nun werden auch Geräte unterstützt, die das Pairing nicht unterstützen.

Für Entwickler von Bluetooth-Geräten heißt es jetzt, dass man sich an die Arbeit machen kann, um auch Windows 10 und Windows 10 Mobile-Nutzern jene Features bieten zu können, welche unter Android und iOS zum Standard gehören.


Quelle: Microsoft

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
17 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments