Microsoft beschleunigt HoloLens 3-Entwicklung, will zweite Generation überspringen

5

Einem durchaus interessanten und glaubwürdigen Bericht zufolge will Microsoft offenbar die zweite Generation der HoloLens gar nicht auf den Markt bringen. Stattdessen soll die Entwicklung der darauffolgenden dritten Generation beschleunigt und intensiviert werden.

Microsoft hatte bei der Vorstellung der HoloLens vor genau zwei Jahren  auch eine Roadmap bekanntgegeben, wann mit welchen Erfolgen beim Produkt gerechnet werden kann. Nun scheint man diese intern umgestaltet zu haben und hat den nächsten Produkt-Release nach hinten verschoben. Statt Ende dieses Jahres kommt die nächste Generation erst nach 2019, heißt es in dem Bericht.

Die Gründe dafür sind recht logisch: Microsoft möchte einen echten Generationssprung und momentan wäre man wohl nur in der Lage eine leicht verbesserte Variante der aktuellen HoloLens-Brille auf den Markt zu bringen. Man müsste das Produkt also marktreif machen, es unterstützen, das System sowie die Treiber aktiv weiterentwickeln. Das würde, so vermutlich der Gedanke bei Microsoft, die Entwicklung der HoloLens verlangsamen und deswegen geht man wieder zurück zum Ursprung und arbeitet im Hintergrund bis 2019 an einem echten Schritt vorwärts. In einem Statement teilte Microsoft mit:“Mixed Reality ist die Zukunft des Computings und Microsoft HoloLens ist die Zukunft und Gegenwart von Mixed Reality. Unser Engagement braucht keine Roadmap.“

Diesen Rückzug kann sich Microsoft durchaus leisten, denn die Chips werden sich im Laufe der Zeit ebenfalls entwickeln, sodass in Zukunft womöglich kein Intel-, sondern ein Qualcomm-Prozessor verbaut ist. Konkurrenz hat Microsoft im Moment praktisch keine, denn Magic Leap ist noch nicht einmal beim Stand von HoloLens und nur aus Gerüchten ist bekannt, dass Apple ebenfalls in diesen Bereich einsteigen will.


Quelle: thurrott.com

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments