Passagier umgeht Laptop-Verbot auf Flug von Dubai mit HoloLens

19

Seit wenigen Wochen dürfen auf Flügen aus 10 großteils muslimischen Ländern in die USA keine Notebooks mehr ins Handgepäck mitgenommen werden. Wer in der Zwischenzeit arbeit erledigen möchte, kann dies bislang höchstens auf dem Smartphone machen und heute ist produktives auf den kleinen Geräten eher eingeschränkt möglich.

Von diesem Laptop-Verbot sind „smarte Brillen“ jedoch ausgenommen und dazu zählt auch die Microsoft HoloLens. Dass dahinter ein echter PC steckt mit Windows 10, ahnen die Behörden natürlich nicht. Ein Passagier konnte daher während des Flugs schlichtweg die HoloLens-Brille aufsetzen und während des 14,5 stündigen Flugs mit Maus und Tastatur produktiv arbeiten. Microsoft Edge, Excel und weitere Anwendungen gibt es bereits als Universal Apps, welche auch auf der HoloLens ausgeführt werden können. Mit Maus und Tastatur lässt sich die AR-Brille ohne Weiteres bedienen.

Die Microsoft HoloLens im Flugzeug einzusetzen, um das Laptop-Verbot zu umgehen, ist auf jeden Fall eine interessante Idee und es zeigt auch, welche Vorteile es hat, dass Windows 10 auf den unterschiedlichsten Formfaktoren vertreten ist.

Wie findet ihr die Möglichkeit, mit HoloLens zu arbeiten? Könntet ihr euch das vorstellen anstatt eines Laptops?


via mspu

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
19 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments