Windows 10 Build 17686: Video-Rundschau mit den wichtigsten Redstone 5-Features

5

Das kommende Redstone 5-Update verfügt zu einer sehr frühen Phase der Entwicklung eine ganze Reihe an interessanten Funktionen. Dabei ist besonders bemerkenswert, dass Microsoft diesmal tatsächlich verstärkt an der Verbesserung des Betriebssystems zu arbeiten scheint anstatt den Fokus auf neue Funktionen zu legen, die Nutzer im Endeffekt nicht wirklich verwenden.

Um die bisherigen Bemühungen von Microsoft zu bewerten, genügt es, die Frage zu stellen, wie oft ihr selbst MyPeople, Remix 3D, Story Remix oder den Mixed Reality Viewer verwendet habt. Die Redmonder haben bis zum Redstone 4-Update allerdings ihre Ressourcen vor allem auf solche Neuerungen konzentriert und mit der letzten Umstrukturierung ist damit Schluss.

Redstone 5 – Die wichtigsten Neuerungen bisher

Das Redstone 5-Update bringt überraschend wenige Funktionen, was sich schon allein daran bemerkbar macht, dass kein bisheriger Insider-Changelog übermäßig lang war. Grob zusammengefasst kann man folgende wichtige Neuerungen für das Redstone 5-Update identifizieren:

  • Windows 10 Sets*
  • Dunkles Design für den Windows Explorer
  • Cloud-Zwischenablage
  • Your Phone-App
  • Bildschirmskizze

Dabei sind die Windows 10 Sets tatsächlich eine Neuerung, die Microsoft vielleicht gar nicht mit dem kommenden Redstone 5-Update im Herbst ausrollen wird. Das Unternehmen hat bereits bekanntgegeben, dass Sets erst kommen, wenn Nutzer und Entwickler dafür bereit sind und wenn das Feature großartig ist. Man lässt sich also Zeit bei der Entwicklung, ein absolutes Novum für Microsoft.

Redstone 5 – Wichtigste Features im Video

Wer die Neuerungen noch nicht gesehen hat und einen Blick auf die Features werfen will, kann sich in unserem neuesten Video diese Funktionen ansehen. Wir zeigen die Windows 10 Sets, die neue Tab-Seite für Sets, die Bildschirmskizze, die Cloud-Zwischenablage und erklären auch die Funktionsweise der Your Phone-App.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
haloda
Mitglied
haloda

Also habe ich jetzt die Taskleiste doppelt?
Etwas anderes sind diese “Tabs” nämlich in meinen Augen nicht…

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Die Bildschirmskizze ist doch überflüssig. Schließlich gibt’s doch in der Taskleiste den Button für Windows Ink. Dort kann man ebenfalls schnell einen Screenshot bearbeiten (verkleinern, beschriften etc.). Was hat man sich denn dabei wieder gedacht!? ?

Armin Osaj
Editor

Die tausend Möglichkeiten ein Screenshot zu erstellen zusammenzulegen. Kein PC Nutzer benutzt Windows Ink. Deswegen bin ich froh, dass Bildschirmskizze da ist.

backpflaume
Mitglied
backpflaume

Das ist ein und dasselbe. Es wurde nur in eine separate App ausgelagert.
Ist aber dennoch weit von dem alten Garage Projekt MS Snip entfernt.