WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

KB4493464 für Windows 10 1803 bringt Build 17134.706

Im Zuge des gestrigen Patchdays hat Microsoft ein neues kumulatives Update für Windows 10 Version 1803, sprich das April 2018 Update ausgerollt. Mehr als 80 Prozent der Windows 10-Geräte laufen noch mit der bald ein Jahr alten Software, geht der Rollout von Version 1809 weiterhin nur recht schleppend weiter.

Mit dem KB4493464 Update, welches ab sofort über Windows Update sowie im Microsoft Update Catalog zum Download bereitsteht, gibt es eine einzige Fehlerkorrektur sowie die typischen Sicherheitsupdates für verschiedene Windows-Komponenten.

> KB4493464 Download

 

  • Bietet Schutz für Specter-Variante 2 (CVE-2017-5715) und Meltdown (CVE-2017-5754) für VIA-basierte Computer. Diese Schutzvorrichtungen sind standardmäßig für den Windows-Client aktiviert, für Windows Server jedoch standardmäßig deaktiviert. Befolgen Sie die Anweisungen in KB4073119, um eine Anleitung für den Windows-Client (IT Pro) zu erhalten. Folgen Sie für die Windows Server-Anleitung den Anweisungen in KB4072698. Verwenden Sie diese Anleitungen, um diese Abhilfemaßnahmen für VIA-basierte Computer zu aktivieren oder zu deaktivieren.
  • Behebt einen Abbruchfehler, der auftritt, wenn versucht wird, das Secure Shell (SSH) -Clientprogramm von Windows Subsystem for Linux (WSL) aus mit aktivierter Agentenweiterleitung über einen Befehlszeilenschalter (ssh –A) oder eine Konfigurationseinstellung zu starten.
  • Behebt ein Problem, durch das Anwendungen, die MSXML6 verwenden, nicht mehr reagieren, wenn während Knotenoperationen eine Ausnahme ausgelöst wurde.
  • Behebt ein Problem, durch das der Gruppenrichtlinien-Editor nicht mehr reagiert, wenn ein Gruppenrichtlinienobjekt (Group Policy Object, GPO) mit Gruppenrichtlinieneinstellungen (GPP) für Internet Explorer 10-Interneteinstellungen bearbeitet wird.
  • Behebt ein Problem, das auftritt, wenn Sie benutzerdefinierte Endbenutzerzeichen (EUDC) aktivieren. Das System funktioniert nicht mehr und beim Start erscheint ein blauer Bildschirm. In nichtasiatischen Regionen ist dies nicht üblich.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft Scripting Engine, Windows App Platform und Frameworks, Windows-Speicher- und Dateisysteme, Windows Server, Windows-Grafik, Windows-Eingabe und -Komposition, Windows-Kernel, Windows-Virtualisierung, Windows MSXML und Microsoft JET Database Engine.

Quelle: Microsoft

Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments