WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 11

Windows 11 Build 22563 mit optimierter Tablet-Taskleiste

Soeben veröffentlichte Microsoft eine neue Windows 11 Build im Insider-Programm. Diesmal platzt Build 22563 nicht aus allen Nähten wie die letzte Dev, doch dass wäre in diesem kurzen Zeitraum kaum möglich gewesen. Dennoch sind ein paar erwähnenswerte Neuerungen dabei.

Tablet orientierte Taskleiste

Zuallererst kehrte eine Einstellung zurück, um die Taskleiste automatisch ausblenden zu lassen, aber nur bei Verwendung des Computers als Tablet. Statt die Taskleiste als Gesamtes zu verstecken, wechselt sie während des minimierten Zustands in eine kompakte Fassung. Der dünne Balken am unteren Bildschirmrand bietet ausreichend Platz für die wichtigsten Statusinformationen sowie einen zentrierten Strich, der die Möglichkeit hervorhebt, eine Swype-Geste nach oben auszuführen. Durch letzteres kommt die Taskleiste in ihrer ganzen Pracht hervor, in einer etwas größeren, für Toucheingaben optimierten Fassung.

Optische Änderungen bei den Windows Widgets

Mit der Build 22563 wagt Microsoft das Experiment, die Nachrichtenmeldungen und Widgets im Windows Widgets-Menü kombiniert darzustellen. Die optische Trennung durch die Hinzufügen-Schaltfläche fällt somit weg.

Gruppenrichtlinie für Update-Benachrichtigungen

Eine neue Gruppenrichtline ermöglicht die Deaktivierung von Benachrichtigungen über ausstehende Systemaktualisierungen. Gedacht ist die Richtlinie für IT-Administratoren von Schulen, um die Schüler nicht mit unnötigen Meldungen abzulenken. Anhand des Screenshots kann man erkennen, dass man die Sonderregelung auch nur während des Nicht Stören-Modus greifen lassen kann.

Microsoft Edge-Tabs in der Multitasking-Ansicht

In den Vorschlägen für angeheftete Fenster listet Windows 11 ab dieser Build die zuletzt genutzten Edge-Tabs auf, nach selber Regel wie das Alt + Tab und Win + Tab-Menü. Sollten sich zwei Tabs im selben Edge-Fenster befinden, und man heftet Edge links an, dann wird der zweite Tab trotzdem rechts vorgeschlagen. Wählt man ihn aus, dann nimmt Windows diesen Tab aus dem linken Edge-Fenster raus und schiebt ihn in ein neues, rechtes Fenster.

Neue Emojis

Alle Neuankömmlinge von Emoji v14.0 (unicode.org) sind in dieser Build enthalten.

Datei-Explorer

  • Die Suchfunktion im Schnellzugriff durchsucht jetzt alle indizierten Ordner, statt nur den Schnellzugriff.
  • Im Schnellzugriff angepinnte Dateien, die sich nicht lokal auf dem Computer befinden, beziehen ihr Thumbnail aus OneDrive.

Dateiverschlüsselung in Windows-Sicherheit

In der App Windows-Sicherheit gesellt sich ein neuer Menüpunkt zu Gerätesicherheit hinzu. Die Datenverschlüsselung leitet zur alten Bitlocker-Laufwerksverschlüsselung weiter und hilft Nutzern somit, ihre Daten vor unbefugten  Zugriffen zu schützen.

Zu guter Letzt gestaltete Microsoft die Für Entwickler-Einstellungen um. Besonders hervorzuheben sind die Datei-Explorer-Optionen, die sich mit einem Toggle umschalten lassen, um die vorgenommenen Änderungen wieder rückgängig machen zu können. Im vorherigen Design gab es nach Aktivierung kein zurück mehr, außer man wühlt sich durch die klassischen Explorer-Optionen.

0 0 votes
Article Rating
About author

22 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016
Related posts
Windows 11

Task Manager kehrt in das Kontextmenü der Taskleiste zurück

Windows 11

Windows 11 22H2: Vorbereitungen auf das nächste Update starten

Windows 11

(Behoben) Windows 11 22H2: schlechte Gaming-Performance mit Nvidia-Grafikkarte

Windows 11

Windows 11 22H2: Update KB5017321 lässt sich nicht installieren

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments