Katastrophe: Microsoft spricht im Werbevideo über das Windows 11 Startmenü

4

Microsoft erklärt in einem neuen Werbevideo auf dem Windows Insider YouTube-Kanal den Designprozess des Windows 11 Startmenüs. Für das Video hat man sich echt Mühe gegeben.

Zu versuchen, das funktionsarme Startmenü von Windows 11 zu erklären, ist sicherlich keine einfache Aufgabe gewesen für den Regisseur. Die Interviews mit den verantwortlichen Designern, Programm-Managern und Forschern sollen den Eindruck kreieren, Microsoft habe sich Gedanken zum Startmenü gemacht. Darin hört man allerdings nichts als belanglose Statements, darunter: „Sollten wir es links positionieren oder zentral?“ Wie wär’s mit oben? Oh, verdammt.

Oder: „Soll es eine Suchleiste geben?“ Außerdem: „Braucht es eine Alle-Apps-Liste?“ Idealerweise nicht. „Einige Leute dachten, das Wetter sei wichtig, aber andere waren sich nicht sicher.“ Gut, dass wir also die Wetter-Live-Tiles im Startmenü abgeschafft haben.

Dass man angesichts dieses sorgfältigen Designprozesses nur jenes Startmenü kreiert hat, das in Windows 11 ausgeliefert wurde, ist in Wahrheit gar kein Wunder. Mit einer beinahe funktionslosen Taskleiste und einem spartanischen Startmenü ohne wirklichen Mehrwert zu Desktop-Icons oder der Taskleiste selbst, erscheinen Microsofts Aussagen im Video zudem mehr als unglaubwürdig. Darin will man seinen Nutzern ernsthaft verkaufen, man habe Feedback beim Designprozess berücksichtigt.

Linux mit dem Windows 11 Startmenü

5 4 votes
Article Rating

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments