News

Logitech MX Brio: Eine Webcam für die KI-Ära, aber ohne Windows Hello

Logitech hat heute offiziell seine die Logitech MX Brio enthüllt, eine moderne Webcam, die Teil der renommierten MX Master-Serie wird. Die MX Brio richtet sich an anspruchsvolle Nutzer und bietet eine Fülle von Verbesserungen gegenüber ihrem Vorgänger, der Brio 4K. Mit einer maximalen Bildauflösung von 4K/30Hz oder 1080p/60Hz und einer USB-C-Verbindung samt USB 3.0-Geschwindigkeit, verspricht die MX Brio eine Webcam zu werden für die Anforderungen im Jahr 2024. Eine Entscheidung verstehen wir allerdings nicht: Die MX Brio bekommt kein Windows Hello, unserer Meinung nach ein enormer Rückschritt im Vergleich zum Vorgänger.

Dank eines neuen, größeren 4K-Sensors sind die Pixel der MX Brio um 70 Prozent größer als die ihres Vorgängers, was zu einer verbesserten Lichtaufnahme führt und bei schlechteren Lichtverhältnissen für eine große Verbesserung der Qualität sorgen sollte. Laut Logitech ist die Lichtleistung sogar doppelt so gut wie zuvor, und die Sichtbarkeit des Gesichts soll ebenfalls verdoppelt worden sein.

Die Hardware wird durch eine ebenso modernisierte Software ergänzt, die automatisch unterschiedliche Funktionen steuert, um die bestmögliche Qualität zu gewährleisten. Dank KI-Unterstützung bekommt die MX Brio nun auch eine automatische Geräuschunterdrückung, welche die Stimme des Nutzers hervorgeben kann. Zwei verbaute Beamforming-Mikrofone sorgen ebenfalls für eine deutliche Klangverbesserung.

Interessanterweise fehlt der MX Brio jedoch eine wichtige Funktion, welche der Vorgänger noch hatte: Windows Hello. Obwohl frühere Modelle wie die Brio 4K mit Windows Hello kompatibel waren, gibt es diese Funktion bei der MX Brio nicht. Das ist unserer Meinung nach ein absolut unverständliches Versäumnis bei einer High-End Webcam für Computer, welche mit einem Startpreis von 229 Euro zudem alles andere als günstig ist.

> Beste Windows Hello Kameras

 

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Windows 10: CrowdStrike legt zahlreiche Unternehmen lahm

News

Apple, Nvidia, Anthropic nutzten YouTube-Videos für KI-Training ohne Erlaubnis

News

Neue Mail-App: Sogar Microsofts KI ist nicht überzeugt

News

Windows 11: Microsoft hebt Nutzerdaten "ungefragt" in die Cloud

5 1 vote
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments