WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

AppsNews

Windows Phone Marketplace durchläuft zwei Änderungen

Mazhar Mohammed, Direktor des Program Management bei Microsoft, hat gestern auf dem Windows Team Blog verkündet, dass ab heute die Option zum Erwerben von Windows Phone Apps und Games aus der Zune PC-Software entfernt wird. Somit bleiben dem Nutzer zwei Wege zum Kauf von Apps und Games, namentlich über den Browsermarketplace sowie via Zugriff über das Smartphone. Außerdem werden in Zukunft diejenigen, die ihr Windows Phone noch nicht auf die Version 7.5 (Mango) aktualisiert haben, weder Apps/Games herunterladen noch updaten können. Diese Mindersvoraussetzung wird in den kommenden Wochen in Kraft treten.

Fokus auf Smartphone- und Browserzugriff

Als Grund hinsichtlich der Zune-Änderung wird aufgeführt, dass Microsoft den eigenen technischen Aufwand grundsätzlich dort konzentrieren möchte, wo der Bedarf am höchsten ist. Nach einer Auswertung der „Taps & Clicks“ hat sich schließlich herauskristallisiert, dass der Marketplace primär über das Smartphone und den Browser genutzt wird. Die Konsequenz hieraus ist, dass die entsprechende Option ab heute nicht mehr unter der Zune Desktop Anwendung verfügbar sein wird. Der Zune HD Player ist hiervon jedoch nicht betroffen. Jedenfalls wird diese Änderung nicht erfordern, dass Ihr etwas Besonderes tut. Das nächste Mal, wenn Ihr das Programm ausführt, wird ein Pop-up (s.o.) Euch wissen lassen, dass sich die Funktionen in Zune seit dem letzten Start geändert haben. Nachdem Zune schließlich neugestartet wurde, wird der Marktplatz von nun an wie im unten zu findenden Bild aussehen. Selbstverständlich wird die Zune Software durch die den Wegfall dieser einen Option nicht unbrauchbar. Sie wird weiterhin beispielsweise zur Installation von Software-Updates, zum Sichern von Fotos und Videos, die mit dem Windows Phone aufgenommen wurden, zum Abspielen und Herunterladen von Musik usw. benötigt.

Mindestvoraussetzung ebnet Weg für schnelleres Wachstum

Das Erfordernis von Windows Phone 7.5 zum Herunterladen, Aktualisieren und Bewerten von Apps/Games begründet Microsoft damit, dass der über 80.000 Apps umfassende Marketplace derweit in 54 Ländern weltweit (und bald in 63 Ländern) verfügbar ist und demnach schnell wächst. Demzufolge ist die Einführung einer Mindestvoraussetzung der Betriebssystemversion Teil der Anstrengung die Marketplace-Performance und -Sicherheit zu verbessern und den Weg für ein noch schnelleres Wachstum und einer Zunahme an neuen Features zu ebnen. Microsoft denkt in die richtige Richtung, denn diese Änderungen – insbesondere letztere – verbessern im Ergebnis das einheitliche Nutzererlebnis unter Windows Phone. Die wenigen unter uns, die das Mango-Update noch nicht vollzogen haben, sollten es spätestens jetzt durchführen. Hierfür muss lediglich das jeweilige Windows Phone am PC angeschlossen und die Zune-Software gestartet werden. Wie steht ihr zu dem Ganzen?

VIA

About author

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für IT-Recht und Datenschutzrecht, außerdem Vergaberechtsanwalt.
Related posts
AppsWindows 11

Unser Test zur neuen Windows Fotos-App (Insider Preview)

News

Windows 11 22H2: Windows Explorer Tabs und andere Features kommen im Oktober

News

Anleitung: Windows 11 22H2 auf älteren Geräten installieren

News

"Surface Pro 9" von US-Behörde zertifiziert und bereit für den Release

6 Comments

Schreibe einen Kommentar