WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

News

Erstes Bild des Nokia „Normandy“ aufgetaucht

Nachdem der berüchtigte Twitter-Account evleaks kürzlich einige Codenamen von zukünftigen Nokia-Smartphones veröffentlicht hat, ist nun erstmals ein Bild dazu aufgetaucht. Dabei handelt es sich nach Angaben der bisher äußerst verlässlichen Quelle um das Smartphone mit dem internen Codenamen Normandy. Obwohl Nokias ursprünglicher Vertrag mit Microsoft vorsieht, dass das finnische Unternehmen bei seinen Smartphones das Windows Phone OS nutzt, handelt es sich beim Normandy um ein Gerät, das sich nur aufgrund des Fehlens der drei kapazitiven Touch-Buttons von einem Lumia-Smartphone unterscheidet.

Tatsächlich weist das Nokia Normandy zahlreiche Ähnlichkeiten mit den Windows Phones des finnischen Herstellers auf. Dieses sieht vom Design des Gehäuses einem Lumia 625 sehr ähnlich, jedoch unterscheidet sich beim Normandy der Eckenradius von Gehäuse und Displayglas. Außerdem dürfte bei diesem Modell die Displaydiagonale weniger als 4.5-Zoll betragen. Auf der rechten Seite befindet sich, wie auch bei allen anderen Lumia-Modellen, die Lautstärke-Wippe und der Entsperrknopf. Lediglich die Kamera-Taste, zu dem Microsoft Hersteller von Windows Phones grundsätzlich verpflichtet, fehlt bei diesem Smartphone. Allerdings wurde beispielsweise bei Windows Phone 7.8 inzwischen von dieser Voraussetzung abgesehen. Außerdem fehlt an der Front das für alle Windows Phones kennzeichnende Merkmal, nämlich die Windows-Taste sowie die beiden kapazitiven Touch-Tasten. All dies reicht aus, um behaupten zu können, dass viele Indizien gegen die Annahme eines Windows Phone Smartphones sprechen.

Seit einiger Zeit ist ein Trend bemerkbar, wonach die Asha-Geräte immer mehr Ähnlichkeiten mit den Nokia Lumia-Smartphones aufweisen. Während Nokia mit den Low-End Asha-Modellen seine Führungsposition im weltweiten Handymarkt aufrecht erhalten will, versucht man immer mehr mit der Asha-Reihe den absoluten Low-End Smartphone-Markt zu erobern. Microsoft fürchtet aber offenbar nicht, dass ein Asha-Smartphone mit seinen Windows Phone Äquivalenten konkurrieren könnte. Da Microsoft mit dem Kauf der Handysparte von Nokia auch die Marke Asha übernimmt, kann dies möglicherweise als Indiz dafür gesehen werden, was die Redmonder in Zukunft mit diesem Namen planen.


Quelle: Twitter
About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Windows 11: Insider bekommen Widgets für Facebook Messenger und Smartphone-Link

News

Windows 11: Automatisches Update auf Version 22H2 beginnt

News

Samsung Galaxy S23: Release Datum, Preise, Spezifikationen

News

Windows 10: Microsoft stellt Verkauf von Download-Lizenzen ein

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
61 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments