News

Microsoft China legt bei Kündigung ein Smartphone obendrauf

microsoft-logo

Über den momentan laufenden Stellenabbau bei Microsoft, welcher vor allem zu Lasten ehemaliger Mitarbeiter von Nokia geht, haben wir euch bereits in der Vergangenheit informiert. Besonders hart trifft es hierbei einen Standort in Peking. Von insgesamt 4.700 Mitarbeitern, die sowohl in der Fertigung als auch in der Forschung und Entwicklung tätig sind, werden nur 300 verbleiben dürfen.

Um den Ausstieg aus dem Unternehmen zu erleichtern und die Folgen des Verlusts des Arbeitsplatzes abzumildern, hat Microsoft ein Kündigungspaket geschnürt. Dieses beinhaltet neben einer Abfindung die Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Redmond hofft, dass das Paket auf breite Akzeptanz stößt. Sparen doch Mitarbeiter, die von sich aus gehen, Zeit und somit Geld.

Microsoft China legt nun, um das Ganze noch ein wenig zu versüßen, ein Smartphone obendrauf. Genauer gesagt ein Lumia 630. Dies geht aus einer unternehmensinternen E-Mail hervor. Bis zu 300 Geräte stehen pro Tag zur Verfügung, wobei für die Verteilung das first come, first serve-Prinzip (Wer zuerst kommt, mahlt zuerst) gilt.

Wir bezweifeln jedoch gehörig, dass die Mitarbeiter dieses Angebot als attraktiv erachten. Der Wert eines Lumia 630 liegt in China bei unter 800 Yuan, was noch nicht einmal 100 Euro entspricht. Nicht umsonst bezeichnete die First Financial Daily dies als einen neuen Trick seitens Microsofts. Dieses wollte sich dazu nicht äußern.


Quelle(n): MarketWatch via inside-handy.de

About author

Consultant. Outdoor-Sportler. Serienjunkie. Braucht Kaffee. Mag Bourbon und Habanos. Liebt Champagne-Powder.
Related posts
News

Windows Copilot kommt am 26. September mit Windows 11 23H2 Update

News

Microsoft testet neue Ordner für den Startmenü-Bereich "Empfohlen" in Windows 11

News

Windows 11: Paint erhält Unterstützung für Ebenen und Transparenz

News

Microsoft stellt Cortana in Teams ein

58 Comments

Schreibe einen Kommentar