MSI präsentiert neue Gaming-Notebooks im „Heroes of the Storm“-Design

20

MSI GT80 Titan SLI

MSI hat kürzlich seine neuen Gaming-Notebooks in der „Heroes of the Storm“- Edition vorgestellt, wie das Unternehmen per Pressemeldung verlauten ließ. Die Notebooks GT80S Titan SLI, GT72 Dominanter Pro G und das GE62 Apache Pro gibt es ab Mitte November im exklusiven Design in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Über das MSI GT80 Titan SLI hatten wir erstmals kurz nach der diesjährigen IFA berichtet, als Nvidia jene Notebooks ankündigte, die mit der GTX 980 Desktop-Grafikkarte ausgestattet sind. Darüber hinaus besitzt das Gerät einen Intel Core i7-6820HK Prozessor der aktuellen Skylake-Generation, 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und ein 18,4-Zoll großes FullHD-Display. Die ungewöhnliche Displaygröße ist aufgrund der verbauten mechanischen Tastatur erforderlich. Preislich ist das Gerät mit 4.149 Euro wohl nur für Liebhaber oder Gaming-Turnier-Teilnehmer interessant.

Die beiden anderen Geräte, die ebenfalls als „Heroes of the Storm“- Editionen erhältlich sein werden, sind mit etwas schwächeren Spezifikationen ausgerüstet. Im MSI GT72S steckt ein Intel Core i7-Prozessor, eine Nvidia Geforce GTX 980M mit 8 Gigabyte GDDR5-VRAM und 16 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das 17,3-Zoll große Notebook ist ebenso mit einem FullHD-Display ausgestattet und beginnt preislich für die Konfiguration ab 2799 Euro.

MSI hat mit dem GE62 zudem noch ein vergleichsweise günstiges Gerät im exklusiven Design im Angebot. Ausgestattet ist das Gerät mit einem Intel Core i7-6700HQ Prozessor und einer Nvidia Geforce 970M als Grafikkarte. Es stehen 16 Gigabyte an Arbeitsspeicher zur Verfügung und 1 Terabyte HDD sowie 128 Gigabyte an SSD-Speicher. Das Notebook besitzt eine 15,6-Zoll Displaydiagonale, dessen Panel eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bietet. Bei diesem Modell geht es preislich ab 1799 Euro los.

Nähere Details zu den Geräten der exklusiven „Heroes of the Storm“-Edition können der offiziellen Pressemeldung und der Unternehmensseite entnommen werden.

Spezifikationen im Überblick

GT80S-6QE32SR42HOS »Heroes of the Storm Edition«

• Windows 10 Home
• Intel Core i7-6820HK Prozessor der sechsten Generation
• 46,7 cm (18,4″) Full-HD Anti-Glare-Bildschirm (1.920 x 1.080 Pixel) mit Wide-View- und True-Color-Technik
• 2x NVIDIA GeForce GTX 980M-Grafik mit je 8,0 GB GDDR5 VRAM im SLI-Verbund
• 32 GB DDR4-2133 Hauptspeicher
• Super RAID 4: 256 GB SSD (2x 128 GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe RAID) + 1 TB 2,5“ HDD 7.200rpm
• Starke und leise Cooler Boost 3 Dual-Fan-Kühlung
• 1x MSI Super Port mit USB 3.1 und Typ-C-Buchse
• 5x USB 3.0 Typ-A, 1x HDMI, 2x Mini DisplayPort (bis 4K-UHD bei 60 Hz)
• ESS SABRE Audio-DAC für Sound-Ausgabe auf Hi-Fi-Niveau
• Killer-DoubleShot-Pro-Gaming-Netzwerk für LAN & ac-WLAN
• Killer SHIELD für optimierte Netzwerkverbindung
• Mechanische Gaming-Tastatur von SteelSeries mit roter Beleuchtung und SteelSeries Engine 3
• Dynaudio Stereo-Zwei-Wege-Lautsprechersystem mit Subwoofer
• Nahimic Audio Enhancer
• Blu-ray-Brenner
• Inkl. 1 Jahr Premium Lizenz für XSplit Gamecaster 2.5
• Mit Gutscheinen für die Helden Gazlowe (mit Big Top Skin), Diablo (mit Kaijo Skin) und Valla
• 2 Jahre Herstellergarantie mit Vor-Ort-Pick-up-&-Return-Service
• Preis: 4.149 Euro

GT72S-6QE16SR42HOS »Heroes of the Storm Edition«

• Windows 10 Home
• Intel Core i7-6820HK Prozessor der sechsten Generation
• 43,9 cm (17,3″) Full-HD Anti-Glare-Bildschirm (1.920 x 1.080 Pixel) mit Wide-View- und True-Color-Technik
• NVIDIA GeForce GTX 980M-Grafik mit 8,0 GB GDDR5 VRAM und G-SYNC™
• 16 GB DDR4-2133 Hauptspeicher
• Super RAID 4: 256 GB SSD (2x 128 GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe RAID) + 1 TB 2,5“ HDD 7.200rpm
• Starke und leise Cooler Boost 3 Dual-Fan-Kühlung
• 1x MSI Super Port mit USB 3.1 und Typ-C-Buchse
• 6x USB 3.0 Typ-A, 1x HDMI, 1x Mini DisplayPort (bis 4K-UHD bei 60 Hz)
• ESS SABRE Audio-DAC für Sound-Ausgabe auf Hi-Fi-Niveau
• Killer-DoubleShot-Pro-Gaming-Netzwerk für LAN & ac-WLAN
• Killer SHIELD für optimierte Netzwerkverbindung
• SteelSeries Gaming-Tastatur mit farbig programmierbarer 3-Zonen-Beleuchtung und SteelSeries Engine 3
• Dynaudio Stereo-Lautsprechersystem mit Subwoofer
• Nahimic Audio Enhancer
• Blu-ray-Brenner
• Inkl. 1 Jahr Premium Lizenz für XSplit Gamecaster 2.5
• Mit Gutscheinen für Helden Diablo (mit Kajio Skin) und Valla
• 2 Jahre Herstellergarantie mit Vor-Ort-Pick-up-&-Return-Service
• Preis: 2.799 Euro

GE62-6QF16H11HOS »Heroes of the Storm Edition«

• Windows 10 Home
• Intel Core i7-6700HQ Prozessor der sechsten Generation
• 39,6 cm (15,6″) Full-HD Anti-Glare-Bildschirm (1.920 x 1.080 Pixel) mit Wide-View- und True-Color-Technik
• NVIDIA GeForce GTX 970M-Grafik mit 3,0 GB GDDR5 VRAM
• 16 GB DDR4-2133 Hauptspeicher
• 128 GB SSD (M.2 SATA) + 1 TB HDD (2,5“ SATA III 7.200rpm)
• M.2-Combo-Steckplatz mit Umrüstoption auf eine PCIe 3.0 x4 NVMe SSD
• Starke und leise Cooler Boost 3 Dual-Fan-Kühlung
• 1x USB 3.1 Typ-C, 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, 1x HDMI, 1x Mini DisplayPort (bis 4K-UHD bei 60 Hz)
• Killer™ E2400 Netzwerkkarte mit Killer SHIELD für optimiertes Online-Gaming
• Extra schnelles WLAN nach neuem 802.11ac-Standard (Intel Wireless-AC 3165)
• SteelSeries Gaming-Tastatur mit farbig programmierbarer 3-Zonen-Beleuchtung und SteelSeries Engine 3
• Dynaudio Stereo-Lautsprechersystem mit Subwoofer
• Nahimic Audio Enhancer
• DVD Super-Multi-Brenner
• Inkl. 1 Jahr Premium Lizenz für XSplit Gamecaster 2.5
• Mit Gutschein für Charakter Valla
• 2 Jahre Herstellergarantie mit Vor-Ort-Pick-up-&-Return-Service
• Preis: 1.799 Euro

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

20 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Christopher Dentmon
5 Jahre her

Jemand der sich ein Gaming Notebook für 4.000€ holt gehört geschlagen. Das ist wirklich nicht nötig.

parados
5 Jahre her

Kann mir nicht vorstellen das man damit gut zocken kann, man kann ja garnicht den handballen ablegen

XBOXFreak
5 Jahre her

Für 4200 € kauf ich mir eher einen Desktop Gaming PC mit dem ich auch die kommenden Titel spielen kann, als einen Laptop der eh zu schwer ist um ihn irgendwo hin mitzunehmen.

Ignace Chander Jaccard
Ignace Chander Jaccard
5 Jahre her

Mein Geschmack ist das ja nicht gerade. Da hohle ich mir lieber das Surface pro 4.

Der Didaktiker
Reply to  Ignace Chander Jaccard
5 Jahre her

„hohle“. Nix gut Doytsch …..

EffEll
5 Jahre her

Völlig unverständlich, dass bei den Displaydiagonalen und Ausstattungen nicht wenigstens QHD oder 4k Auflösungen angeboten werden

Basti
Editor
Reply to  EffEll
5 Jahre her

Ja, ansonsten ja alles etwas übertrieben. Ich bin jetzt zwar kein Gamer, aber 16 GB RAM und FHD passt nicht recht…

Der Didaktiker
Reply to  Basti
5 Jahre her

Man kann nie „zuviel“ RAM haben.

EffEll
Reply to  Der Didaktiker
5 Jahre her

16GB ist jetzt nicht gerade viel

EffEll
Reply to  Albert Jelica
5 Jahre her

Auf einem guten 4k Display kann man ja trotzdem in Full HD spielen, andersrum aber nicht ?
4k ist das neue Full HD, gerade im Gaming. Die Entscheidung wurde wohl eher aufgrund der Marge getroffen

winwin
Reply to  EffEll
5 Jahre her

Der Mini-Display-Port kann doch 4K… nur das Notebook-Display nicht.

EffEll
Reply to  winwin
5 Jahre her

Was hat das mit dem verbauten Panel zu tun?

EffEll
Reply to  Albert Jelica
5 Jahre her

Das ist eh nur was für Enthusiasten und die werden schon die entsprechende Konfiguration der Einstellungen ausloten können. Sei’s drum. Wenn High-End, dann mMn auch beim Panel. Zumal im Desktop-bereich bei den wenigsten Hardcore-Gamern noch ein Full HD Monitor steht. Die Preise für QHD und 4k Monitore sind ja schon ne Weile moderat

Der Didaktiker
Reply to  EffEll
5 Jahre her

Es gibt aktuell keine Grafikkarte, die Spiele (betreffend die richtigen Grafikkracher) in 4K und in den höchsten Details flüssig darstellen kann.
Jetzt fang nicht an mit den Speerspitzen von AMD und nVidia, die gerade noch so ein halbwegs flüssiges Spielen mit den o. g. Einstellungen (an 30 FPS kratzenderweise) darstellen. Und die Diskussion mit einem SLI System etc… lassen wir auch mal, denn das ist eine Wissenschaft für sich. Würde eine (1 Stück) Grafikkarte mit massig Power einem SLI Verbund und Dual GPU Karten immer vorziehen.

EffEll
Reply to  Der Didaktiker
5 Jahre her

Klar, mit der 980 GTX kann man bei Verzicht auf FXAA sehr wohl die meisten AAA Titel flüssig darstellen, in QHD erst recht. Um SLI geht’s doch gar nicht, die Hardware der Notebooks ist ja nicht weiter konfigurierbar

trveCharon
5 Jahre her

Bei den 18,4″ kommt dann aber auch noch der Rahmen dazu?!
Und ich dachte schon mein alter Dell sei ein wahrer Schlepptop…

cream
Reply to  trveCharon
5 Jahre her

Glaube nicht, dass man so einen Laptop mit in die Uni oder zu irgendwelchen Konferenzen mitnimmt. Bzw ist das nicht der typische Anwendungsfall.

Mdns
5 Jahre her

Ist das artwork Bild beleuchtet???

Naja wie bereits erwähnt ist das wirklich wirklich teuer:)