Microsoft nutzt Adware-Methoden für das Windows 10-Upgrade

37

Windows 7 Internet Explorer 8

Microsofts Methoden, Nutzern das Windows 10-Upgrade schmackhaft zu machen sind in den letzten Monaten von verführenden Argumenten, wie das kostenlose Update, bessere Performance und neue Features, zu ganz billigen Tricks mutiert. Wie die Redmonder versuchen mehr Nutzer auf die neueste Version des Betriebssystems zu bringen, gleicht mittlerweile den Taktiken von Adware-Entwicklern.

Nachdem die Aktualisierung kürzlich als empfohlenes Upgrade für Windows 7 und 8.1 gekennzeichnet wurde, hat Microsoft nun einen neuen Trick ausgepackt. Wer nämlich das „Windows 10-Upgrade“-Fenster schließt, stimmt automatisch dem Upgrade zu. Nach dem Login haben Nutzer daraufhin 15 Minuten lang die Möglichkeit, das Upgrade abzubrechen und der Abbrechen-Button ist nicht gerade offensichtlich platziert, sondern versteckt sich im kleinen Pop-Up in der Taskleiste.

Zahlreiche Nutzer haben sich über soziale Netzwerke beklagt, dass die Aktualisierung auf ihren PCs automatisch installiert wurde. Aufmerksamen Nutzern ist daraufhin aufgefallen, dass selbst das Schließen des Windows 10 Upgrade-Fensters per ‚X‘ oben rechts ausreicht, um das Update zu bestätigen.

Irreführend ist dies deshalb, da es bislang nicht nötig war, den Abbrechen-Knopf beim Upgrade-Dialog zu suchen, sondern ausreichte, einfach das Pop-Up zu schließen. Dies betrifft vor allem weniger erfahrene Nutzer, die beispielsweise das Update nicht wollen aus völlig legitimen Gründen und von Bekannten angewiesen wurden, dass das Schließen des Pop-Ups ausreicht. Wer nun sichergehen will, dass das Update nicht von selbst installiert wird, muss sich mit Tools helfen und das ist definitiv weder im Sinne Microsofts und schon gar nicht der Nutzer. Wir empfehlen dafür das Tool Never10.

Mit solchen Methoden schafft Microsoft definitiv kein Vertrauen bei den Nutzern, denn exakt dieselbe Strategie nutzt praktisch jede Adware, um sich auf dem PC einnisten zu können. Es ist eine logische Reaktion, wenn man genau aufgrund dieses billigen Tricks Windows 10 nicht mehr haben will, ganz einfach zum Trotz.

Windows 10 ist unserer Meinung nach das beste Windows, das Microsoft je gebaut hat. Es ist nicht perfekt, aber für jeden Nutzer ist das eine oder andere Killer-Feature dabei und zudem läuft es wesentlich schneller als Windows 7. Solche Methoden, die Microsoft nun an den Tag legt, sind aber absolut das Letzte. Um Nutzer zum Upgrade zu bewegen, hätte man ganz einfach die alten Systeme schrittweise langsamer machen können, wie es Apple seit Jahren bei den iPhones macht.


via Reddit

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
harryx
Mitglied
harryx

Siehe bei Dr. Windows was hier für ein mist geschrieben wird.

switchblade
Mitglied
switchblade

Oh Mann. Einfach KB 3035583 deinstallieren und das Thema ist erledigt.

Anstatt fragwürdige Third-Party-Software zu empfehlen, sollte man lieber auf Bordmittel verweisen.

Loderunner
Mitglied
Loderunner

Gilt das nur wenn man das Update schon heruntergeladen hat?

kaschtelator
Mitglied
kaschtelator

Also wer auch immer diese redmonder Idioten sind aber sie schaffen es echt Microsoft den erdboden gleich zu machen
Mit so einer Aktion haben sie wohl mehr Kunden verloren als ihnen lieb ist
Das wette ich

gast
Mitglied
gast

Unter Windows 7-Systemen, die von mir verwaltet werden, habe ich den ganzen Nervmüll rausgeworfen, geblockt und automatische Updates rausgemacht.

L_M_A_O
Mitglied
L_M_A_O

Dann solltest du dich da nochmal reinlesen, gibt ein einfaches Skript welches die Upgrade nerverei deaktiviert und so musst du nicht deine Updates ausschalten…

DOHR
Mitglied
DOHR

Wie bekomme ich unreal tournament game of the year edition unter win 10 zum laufen ? Unter win 8.1 geht es einfach einfach. Unter Windows zehn bisher keine saubere Lösung ersonnen. Diese und andere Probleme haben mich wieder zum Rückzug bewegt. Was anderes noch! Probiert mal ein Bild im browser recht s klick danach speichern unter, danach im Netzwerk auf einem Server Freigabe was zu speichern. Friert das bei euch auch ein? Zumindest für eine Weile. Danach gehts irgendwann.

ADGS
Gast
ADGS

Microsoft macht alles richtig. Windows 10 ist eine Art Update für Windows. Es ist nicht so als würde man plötzlich Linux bekommen. Sondern mann bekommt ein paar extra Features. Das ist etwas gutes und der Software verkäufer hat das recht ein Update auszurollen. MS müsste nicht mal fragen. Vorausgesetzt es entstehen keine nachteile für denn Nutzer und das ist inzwischen gegeben. Deshalb ist alles ok.

harp
Mitglied
harp

Da bin ich absolut anderer Meinung.

Ricco
Mitglied
Ricco

Wärst du so freundlich, dies genauer auszuführen?

gast
Mitglied
gast

Was gibt’s da noch auszuführen? Als Nutzer bin ich alleiniger Herr über die Frage des OB und des Zeitpunkts für Updates. Basta. Fertig. Wer gegen diesen hergebrachten Grundsatz verstößt, soll sich ins Knie f***en und seine Bloatware für sich behalten. Redmond macht hier ALLES falsch und stößt hier Millionenfach Menschen auf völlig unnötige Weise vor den Kopf. Dieses selbstherrliche Gabaren zur Statistikpushung für das „neue OS“ ist durchweg zum Kotzen. Einen anderen, tieferen Zweck kann ich hier beim besten Willen nicht erkennen. Falls ihn einer der Hardcore-Redmondverteidiger hier kennen sollte, bitte direkt hier posten. Ansonsten wären Nadalla und seine Gurkentruppe… Read more »

Max_256
Mitglied
Max_256

Ich glaube, es geht darum, dass mehr benutzer auch mehr downloads aus dem store bedeuten und mehr klicks auf die werbung, die bald in w10 enthalten ist.

harp
Mitglied
harp

Gegen ein freundliches Angebot habe ich nichts einzuwenden. Doch ich möchte es auch ablehnen können und wenn ich das getan habe, nicht ständig erneut aufgefordert werden. Für den Durchschnittsanwender ist es aber so gut wie unmöglich, das Upgrade-Angebot abzulehnen und z.B. das Windows 10-Upgradesymbol aus der Taskleiste zu entfernen. Das alles empfinde ich als üble Nötigung. Insofern macht Microsoft da überhaupt nichts richtig.

Ricco
Mitglied
Ricco

Deiner Ausführung stimm ich zu

Wil.K
Mitglied
Wil.K

Also das Vorgehen von Apple ist für mich blödsinniger als ich Microsofts Adware-Methode für kriminell halte. Im ersten Fall, Windows 7 wird langsamer, fangen viele an, mit fragwürdigen und wirkungslosen Tools ihr System bis zur völligen Unbenutzbarkeit zu vermurksen. Statt auf W10 zu gehen, werden viele erst mal ihr W7 neu aufsetzen. Und dann wird es wieder langsamer und langsamer….. 😉 Im zweiten Fall, also das, was Microsoft tatsächlich wirklich tut, nämlich Adware-Methoden anzuwenden, halte ich das Vorgehen von MS für Nötigung und das ist doch ein Fall von Strafbarkeit. Ich verstehe voll und ganz, dass MS sein Betriebssystem pushen… Read more »

petaraketa
Mitglied
petaraketa

Puh also von strafbarer Nötigung zu sprechen ist quatsch… Da müsste schon Gewalt im Spiel sein oder die Drohung mit einem „empfindlichen Übel“ . Das sehe ich jetzt hier so nicht, aber du kannst es ja mal zur Anzeige bringen 😀

chris1708
Mitglied
chris1708

„Um Nutzer zum Upgrade zu bewegen, hätte man ganz einfach die alten Systeme schrittweise langsamer machen können, wie es Apple seit Jahren bei den iPhones macht.“ Gehts noch???

Okan Doğan
Webmaster

Da hat jemand den ironischen Seitenhieb nicht erkannt…

erod
Mitglied
erod

Es ist aber auch falsch bzw. missverständlich dargestellt, denn nicht die alten Systeme werden langsamer gemacht, sondern das neue iOS 7 läuft auf den alten iPhones nach dem Upgrade langsamer. Bewegt werden sollen die Nutzer damit zum Kauf eines neuen iPhones. Dies lässt sich aber auch bei Android-Geräten beobachten – falls diese überhaupt ein Update bekommen.

Okan Doğan
Webmaster

Was nun, falsch oder missverständlich? 😉

Die betreffende Aussage ist nicht-technischer Art und beschreibt die gefühlte Wahrnehmung bei iPhones älterer Generationen und unterstellt hinter dem Updateverhalten ein System, das zum Upgrade (auch Hardware kann man „upgraden“) drängen soll.

Man hätte die Szenarien und die allgemeinen Parallelen weiter ausführen können, der damit verbundene Zeit- und Platzaufwand würde der vergleichsweise unwesentlichen Aussage aber nicht gerecht…

BerndOH
Mitglied
BerndOH

Langsamer… ? Bisher nicht festgestellt.

4blomus
Mitglied
4blomus

Der Beitrag ist aus meiner Sicht etwas zu emotional gehalten. Die Beurteilung der „Tricks“ mag ja legitim sein, nur am Schluss andere Tricks wie sie Apple hinzuzieht als bessere Lösung zu erklären, finde ich recht fraglich…

CrazyQwert
Mitglied

Naja, da habe ich dann doch lieber Adware tricks anstelle eines langsameren Systems … da kann ich wenigstens noch was gegen tun.

harp
Mitglied
harp

Apple macht die iPhones langsamer, um Anwender zu einem Upgrade zu bewegen? Woher stammt diese „Information“?