WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Desktop

Windows 10 Upgrade-Angebot ist vorbei: Diese Features verpasst ihr mit dem Anniversary Update

Windows 10 Upgrade Angebot

Bis zum gestrigen 29. Juli 2016 hat Microsoft das Windows 10-Upgrade Angebot für Windows 7 und Windows 8.1 Nutzer aufrecht erhalten. Nun ist Windows 10 genau ein Jahr und einen Tag alt. Seit dem Launch ist Microsofts Betriebssystem ordentlich gereift und mit dem Anniversary Update am 2. August kommen noch zahlreiche Funktionen zu den bereits bekannten Vorteilen des Systems dazu. Wir haben die wichtigsten Features für euch zusammengefasst:

Windows Ink

Anniversary Update Features Liste Windows Ink Workspace

Windows 10 soll das beste Betriebssystem für Tablets und Notebooks mit Stift-Unterstützung werden und mit Windows Ink will Microsoft dies erreichen. Mit dem Anniversary Update hält der Windows Ink Arbeitsbereich in Windows 10 Einzug, genauer gesagt ist dieser bei Touch-Geräten sehr prominent in der Taskleiste vertreten. Mittels eines Rechtsklicks auf die Leiste lässt sich der Windows Ink Arbeitsbereich anzeigen, wenn er nach der Installation nicht zu sehen ist.

Tippt ihr darauf, eröffnen sich vor allem für Besitzer eines Geräts mit Stylus-Unterstützung zahlreiche Möglichkeiten. Ihr könnt Notizen erstellen, auf einen Skizzenblock zugreifen oder direkt auf einem Screenshot rumkritzeln. Daneben werden die zuletzt verwendeten Apps mit Stift-Unterstützung angezeigt und immer wieder brauchbare Vorschläge aus dem Windows Store angezeigt.

Für Besitzer eines Geräts, wie dem Microsoft Surface, bietet der Windows Ink Workspace einen sehr großen Mehrwert.

Benachrichtigungen

Anniversary Update Benachrichtigungen

Ein großes Feature des Anniversary Updates wird von Microsoft unter dem eigentlichen Wert verkauft, denn man scheint das Feature nur gegenüber Entwicklern und nicht Kunden zu vermarkten. Unserer Meinung nach ein Fehler, denn durch die komplett neu gestalteten Benachrichtigungen hat nicht nur jede App eine schönere Präsenz auf der Plattform, sondern das gesamte Info Center sieht dadurch wesentlich hübscher aus.

Anniversary Update Benachrichtigungen Taskbar Taskleiste Badge

Daneben werden zukünftig auch kleine Zahlen angezeigt, wenn sich eine App in der Taskleiste befindet als Indikator, wie viele Benachrichtigungen derzeit verfügbar sind.

Cortana wird besser

Teilweise ebenfalls mit Benachrichtigungen zusammenhängend, ist Cortana. Denn mit dem Anniversary Update ermöglicht Cortana die Synchronisation zwischen Benachrichtigungen von eurem Windows 10 Mobile- oder Android-Smartphone. So könnt ihr direkt auf SMS antworten, verpasste Anrufe einsehen und erhaltet am PC auch Benachrichtigungen von Apps, die noch nicht am Desktop verfügbar sind.

Daneben bekommt Cortana selbst noch einige weitere Funktionen verpasst, beispielsweise ist Microsofts digitale Assistentin nun auch Sperrbildschirm nutzbar. Ihr könnt also eure Musik einschalten und viele andere Befehle durchführen, selbst, wenn euer PC gesperrt ist.

Edge Erweiterungen und Windows Hello-Login

CatBlock AdBlock für Edge

Microsoft Edge wird mit dem Anniversary Update ebenfalls sehr viel besser, denn ab dem 2. August unterstützt der Browser ebenfalls Erweiterungen. Von AdBlock, über Evernote bis hin zu LastPass könnt ihr viele Dienste bereits jetzt im Edge-Browser nutzen und nach der offiziellen Erhältlichkeit werden noch sehr viele Erweiterungen dazukommen. Über den Windows Store, der mit dem Update ebenfalls runderneuert wurde, könnt die diese dann herunterladen.

Daneben unterstützt der Edge-Browser ab sofort auch Windows Hello. Mit dem Windows 10-Feature könnt ihr biometrische Scanner eures PCs oder Notebooks nutzen, um euch sogar bei Webseiten einzuloggen.

Kleinere Änderungen

Unter der Haube werden mit dem Anniversary Update auch noch sehr viele andere Neuerungen ausgerollt, darunter auch einige Veränderungen am Design. So wurde der Hintergrund bei der Passworteingabe an den Sperrbildschirm angeglichen, das dunkle Design systemweit umgesetzt und einige neue Icons eingefügt. Im Grunde sind aber die oben erwähnten Neuerungen die wichtigsten, die ihr verpassen würdet, wenn ihr bis gestern nicht kostenlos auf Windows 10 aufgerüstet habt.

Habt ihr noch rechtzeitig auf Windows 10 aktualisiert oder bleibt ihr weiterhin bei Windows 7 oder Windows 8? 

Related posts
Desktop

Erste Windows 10 22H2 Vorschau ist da: doch ohne Änderungen

DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft reagiert auf Kritik zur Store-Richtlinie für Open Source-Software

Desktop

Microsoft integriert WebView 2 unter Windows 10

DesktopMicrosoftWindows 11

Microsoft Store: Bepreisung von kostenloser Software verboten

118 Comments

Schreibe einen Kommentar