GroupMe-Update bringt neue Features und verbesserte Performance

2

groupme

Microsoft hat heute ein Update für GroupMe veröffentlicht. In Version 2.11.7.0 der neuen Universal App ist es euch nun möglich Benachrichtigungen gänzlich bzw. für gewisse Chats stummzuschalten, E-Mail Adressen in Chats klicken und die Systemmitteilungen wurden in die Sprachen des Smartphones übersetzt. Folgende Neuerungen sind enthalten:
folgenden Neuerungen aufwarten:

  • Benachrichtigungen können nun komplett abgeschaltet werden.
  • Als Benachrichtigungssound kann nun auch kein Ton ausgewählt werden.
  • E-Mail Adressen sind nun klickbar
  • Systemmittelungen wurden in die Sprache des Smartphones übersetzt.
  • Verbesserungen bei der Verlässlichkeit und Performance von animierten GIFs.
  • CPU- und Speichernutzung wurde reduziert.

GroupMe ist euch kein Begriff? Der Messaging-Dienst, welcher sich auf Gruppennachrichten spezialisiert hat, wurde im Mai 2010 gestartet. Zwischenzeitlich übernahm Skype das Ruder. Da dieses im Mai 2011 von Microsoft übernommen wurde, gehört auch GroupMe mittlerweile zu Redmonds Portfolio.

Von anderen Diensten unterscheidet sich der Messenger vor allem dadurch, dass neben Nachrichten, Fotos und Videos auch Veranstaltungen und Twitter-Beiträge geteilt werden können. Des Weiteren werden lässt sich der Dienst plattformübergreifend unter Windows Phone, iOS, Android und via Web-App nutzen.

[appbox windowsstore 9nblggh5z4f2]


via mspu

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments