Dezember 2016: Nur 60.000 Xbox-Konsolen weniger verkauft als Sony

11

Microsoft hat mit dem Release der Xbox One S ordentlich Boden gut gemacht auf Sony, nachdem der japanische Konzern drei Jahre lang den Markt dominiert hat. Mehrere Monate lang führte man die Verkäufe an bis die Erfolgsserie im November ein Ende hatte. Damals wurden nur 100.000 Sony-Konsolen mehr verkauft, was bei den damals verkauften eine Million Konsolen bereits recht knapp war.

Im Dezember, dem stärksten Monat für Konsolen, war es erneut sehr knapp zwischen den beiden Konkurrenten. Laut den nun veröffentlichten Zahlen hat Sony nur 60.000 PlayStation-Modelle mehr verkauft als Microsoft mit dem Xbox One-Lineup. In absoluten Zahlen kommt Sony auf 1.568.000 Einheiten, während Microsoft knapp dahinter mit 1.511.000 lauert.

Das ist, vor allem in Anbetracht der Vergangenheit, ein unglaublich gutes Ergebnis für Microsoft. Vor etwas mehr als einem Jahr hatte Sonys PlayStation 4 den Markt absolut dominiert und es wurden in vielen Monaten doppelt so viele Sony-Konsolen verkauft im Vergleich zur Xbox. Mit der Xbox One S hat sich der Spieß umgedreht: Microsoft hat einen besseren Start erwischt und hat die verbesserte Variante der eigenen Konsole erfolgreicher vermarktet, darunter auch die Vorteile, wie 4K Video auch von BluRays, HDR-Unterstützung und natürlich auch das neue Design dürfte ein großer Faktor gewesen sein. Mit diesem Gleichstand geht es also ins Jahr 2017 und wer dieses dominieren will, muss gute Marketing-Arbeit leisten sowie Exklusivtitel bieten können.


Quelle: WindowsCentral

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ryu
Mitglied
ryu

Viel interessanter wäre zu wissen wer mehr Umsatz macht, kann ja sein das die Mage bei einem viel geringer ist, weil die Konsolen zu günstig angeboten werden (s. PS4 Pro vs. One S)

Waxel
Mitglied
Waxel

„Dezember 2016: Nur 60.000 Xbox-Konsolen weniger verkauft als Sony“ Ich finde es schon erstaunlich dass Sony mehr XBoxen verkauft als Microsoft und das obwohl die Werbekampagne von Sony nur diePs4 bewirbt. Shame on Microsoft. ?

forrest
Mitglied
forrest

Im Dezember war die One auch verdammt günstig zu bekommen. Alleine die Bundles von Amazon wurden schon krass unter Wert verkauft.
Denke in diesem Monat wird der Abstand wieder wachsen.
Aber ist mir egal, besitze beide und habe mir die Switch vorbestellt ?

backpflaume
Mitglied
backpflaume

Who cares? Beide machen gut Kohle mit dem Konsolen Geschäft. Und gerade für Sony war das sehr wichtig.
Nintendo wird mir der Switch vermutlich auch gut Geld verdienen. Die Presse macht ja groß Werbung mit einer rosaroten „guck mal ein neues Zelda und ein altes Mario Kart“ Nostalgie Brille.
Mehr Konkurrenz auf dem Markt ist immer gut für uns Kunden.

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Naja, was ich so im Internet lese wird die Switch wegen Kleinigkeiten eher zerrissen… Aber ich gebe dir Recht, dass sowohl Sony als auch Microsoft bestimmt zufrieden mit dem Umsatz ihrer Konsolen sind.

kirsh1793
Mitglied
kirsh1793

Heute wird alles Neue zerrissen. ?

Corian
Mitglied
Corian

Hab auch eher nicht soo gutes über die Switch gelesen. Aber mal schauen…

Kommando
Mitglied
Kommando

„Nur 60.000 Xbox-Konsolen weniger verkauft als Sony“

Also verkauft Sony mehr XBox-Konsolen als MS? Das ist mal eine Errungenschaft! O_o

[/Spaß]

errezz
Mitglied
errezz

Dachte ich mir auch als ich die Überschrift gelesen hab ?

erod
Mitglied
erod

Ick och. ?

zeromaster
Mitglied
zeromaster

Ich halte das durchaus für die Vision MSFTs^^ „project open scorpio“ oder so