Verschoben: My People-Feature kommt nicht mit dem Windows 10 Creators Update

13

Mit der Ankündigung von Windows 10 Insider Build 15014 hat Microsoft im Blog Post die Tester der Vorschauversion auch darüber informiert, dass eine angekündigte Funktion nicht Teil des Windows 10 Creators Update sein wird. Diese war während des Oktober-Events angekündigt worden, zeigte sich bislang allerdings nie in den Preview Builds.

Microsoft hat nun auch erklärt, weshalb dem so ist und zwar wurde die My People-Funktion vorschoben. Auf die näheren Gründe geht man nicht ein, informiert aber, dass die Funktion mit einem kommenden größeren Update in Windows 10 Einzug halten werde.

Mit MyPeople wollte Microsoft die Kontakte des Nutzers stärker in Windows 10 integrieren und die Interaktion fördern. Einige Kontaktbilder wurden dazu in der Taskleiste angezeigt und konnten dadurch schnell erreicht werden. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn mit gewissen Personen häufig Dateien oder Mails ausgetauscht werden. Es war eine der größeren Änderungen im Windows 10 Creators Update.

Windows 10 Creators Update: Alle Neuerungen im Überblick


Quelle: Microsoft

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

13 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Armin Osaj
Editor
3 Jahre her

Ich finde es gut, dass man dieses Feature verschiebt. Es gibt deutlich wichtigere prioritäten im Creators Update.

Jimmyknopp
Reply to  Armin Osaj
3 Jahre her

Welche denn?

Armin Osaj
Editor
Reply to  Jimmyknopp
3 Jahre her

holographic – Egal ob man’s braucht oder nicht: Da wird gerade sehr viel Arbeit reingesteckt, um für die Zukunft gewappnet zu sein.

unter
unter
3 Jahre her

Hat’s vielleicht mit den Problemen der Kontakteverwaltung auf outlook.com zu tun?

Jimmyknopp
Reply to  unter
3 Jahre her

Denkbar! Da geht’s ja derzeit nur drunter und drüber. Egal ob am PC oder Mobil, Verknüpfungen ändern sich beinahe täglich, die Synchronisierung haut nicht hin, etc.,
Da scheint etwas sehr im Argen zu liegen…

mkg123
3 Jahre her

Präsentieren, reden, nebulös „ankündigen“ das sind zweifelsfrei Stärken von Micorosft… Nur mit dem Liefern hapert es. War nicht diese Funktion eine der großen Neuerungen dieses Updates? Eine sehr gute Funktion wie ich meine Verschoben auf….sagen wir nicht Eine Wette, dass Apple oder Google sie vorher kopiert und geliefert haben? Mit den Ankündigungen ist man inzwischen ganz vorn in Sachen Innovation, nur sehen oder nutzen kann ich keine. Die Lieferung des Surface Studio in D? Irgendwann in 2017…vielleicht.. Die mobile Ausrichtung auf ARM? Bahnbrechend, innovativ….aber restlos offen, vielleicht noch 2017 Die Konsole Scorpio ….wird alles in den Schatten stellen…vielleicht…eventuell 2017 Performance… Read more »

gast
Reply to  mkg123
3 Jahre her

Das sage ich schon lange. Die sind zum Ankündigungsweltmeister geworden. In der Disziplin liegen sie weit vor Apfel und der kleinen, grünen Mülltonne.

Man sollte Herrn Nutella einen Scheißhaufen in gold für die wiederholten Fehlleistungen überreichen. Nutella ist der Obama vom Microsoft.

backpflaume
3 Jahre her

Mhh viel bleibt damit ja nicht fürs Creators Update. Zumindest nichts großes. Eher so die Kleinigkeiten.

Jimmyknopp
Reply to  backpflaume
3 Jahre her

Ja, frag mich da eigentlich – was bleibt für mobile??

Dustynation
3 Jahre her

Die sollen sich das mal sehr gut überlegen. Die People App auf dem Handy könnte man ja ebenfalls damit ersetzen. Diese ist ja mittlerweile nur ein Schatten ihrer selbst.

Das Feature klingt aber durchaus interessant.

Basti
Editor
3 Jahre her

Bleibt dann fürs Interactors Update 😉

djbuzz
Reply to  Basti
3 Jahre her

??

gast
Reply to  Basti
3 Jahre her

Kommt das denn noch „later this decade?“

Ich denke das wurde gecancelt. Stattdessen kommt nach „Creators“ dann das „Deadbeat“-Update und das war’s dann. ???