Nvidia Max-Q: Gaming Notebooks, so dünn wie das MacBook Air

13

Gaming-Notebooks sind nicht wirklich für ihre Mobilität bekannt, wenn sie auch gerne genau deswegen gekauft werden. Das kürzlich von uns getestete ASUS ROG G701 kommt auf stattliche 3,6 Kilogramm und eine Tiefe von 3,85 Zentimetern.

Nvidia hat nun im Zuge der Computex 2017 angekündigt, dass man genau in diesem Punkt nachbessern will. Der Grafikkarten-Hersteller hat nämlich die neue Nvidia Max-Q Technologie angekündigt, welche Laptops drei Mal dünner und gleichzeitig drei Mal leistungsfähiger machen soll im Vergleich zur vorherigen Generation. Konkret heißt das: Nvidia hat es geschafft, ein Gaming-Notebook zu bauen, welches nur 18 Millimeter tief ist. Zum Vergleich: An der dicksten Stelle kommt Apples MacBook Air auf 17 Millimeter.

60 Prozent leistungsfähiger als die PlayStation 4 Pro

Im Gegensatz dazu hat dieses Referenz-Notebook von Nvidia allerdings eine GTX 1080-Grafikkarte verbaut, womit beispielsweise Titel wie Project Cars 2 ohne Probleme in 4K-Auflösung gespielt werden können, wie das Unternehmen im Zuge der Computermesse in Taiwan demonstrierte.

Die verwendete Nvidia Max-Q Technologie sorgt dafür, dass die Verteilung der Arbeitslast zwischen CPU und GPU optimiert wird, um die entstehende Hitze zu regulieren. Dadurch können auch Gaming-Notebooks so dünn wie möglich gemacht werden, indem neue Technologien bei der Hitzeleitung und leisere Lüfter verwendet werden. Nvidia verspricht auch einen WhisperMode, zu Deutsch: FlüsterModus, welcher die Framerate von Spielen drosselt, um ein möglichst leises Notebook zu gewährleisten.

Max-Q Notebooks kommen Ende Juni

Allzu lange müssen sich Gamer allerdings nicht auf die MacBook Air-Gaming Laptops gedulden, denn Notebooks mit einer GTX 1060, GTX 1070 und GTX 1080 werden bereits ab dem 27. Juni auf den Markt kommen. Unterschiedliche Hersteller dürften in den kommenden Wochen ihre Produkte präsentieren, darunter auch HP, Lenovo, ASUS, Alienware und andere Größen in dieser Branche.

Wir selbst sind nächste Woche in Berlin zu einem Event eines größeren Herstellers geladen und werden unsere Eindrücke von den neuen Gaming-Notebooks natürlich in Videos festhalten.


Quelle: nvidia

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

13 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Acer32
3 Jahre her

Schön wäre es. Ich bleibe da mal skeptisch.

blue max
3 Jahre her

na endlich kommt Leistung ins Mobile System… Photoshop to go!

Desmo
3 Jahre her

ASUS hat heute schon sein erstes vorgestellt

EffEll
3 Jahre her

Die Pro als Leistungsanhaltspunkt anzugeben, ist irgendwie absurd

naich
Reply to  EffEll
3 Jahre her

Bei der XBox One war der Unterschied wohl zu krass ?

EffEll
Reply to  naich
3 Jahre her

Das ist ebenfalls eine Konsole und ja, dessen Prozessor ist genau wie der aus der Pro aus 2011.
Das wäre genau so unsinnig. Du hast das nur nicht verstanden.

Ricco
3 Jahre her

Die werden sau teuer

hybridferdi
Reply to  Ricco
3 Jahre her

Das denke ich auch mal.
Also für den normalo gamer unbezahlbar.

Ricco
Reply to  hybridferdi
3 Jahre her

Jaa das lohnt sich erst wenn du dein Geld auch mit zocken verdienst.

Mdns
Reply to  Ricco
3 Jahre her

Aber die wenigsten Pro Gaming relevanten Games brauchen so ein Monster!

Cs:go
LoL
Dota2

Naja… Sponsoring macht es möglich:)

psyabit
psyabit
Reply to  Mdns
3 Jahre her

Du hast das beste aller esport titeln vergessen; starcraft 2 ?

Kommando
Reply to  Ricco
3 Jahre her

Letztendlich haben sie wahrscheinlich nur ihrem Throttling einen neuen Namen gegeben. Die Physik können Sie ja auch nicht austricksen. Was sie können ist Marketing… Deshalb sagt ja keiner worauf sich die Verdreifachung genau bezieht.

Ein gutes Gaming-Notebook braucht halt eine gute Kühlung und die braucht Platz.