Xbox-App für Windows 10 Mobile bekommt Fluent Design-Menü

8

Microsoft hat heute jenes Update für die Xbox-App für Windows 10 und Windows 10 Mobile ausgerollt, welches man bereits seit einiger Zeit testet. Die Aktualisierung bekommen alle Nutzer des Windows 10 Creators Updates und es bringt eine größere Veränderung beim Design mit.

Sowohl am Desktop als auch am Smartphone ist das Hamburger-Menü der Anwendung nun milchig transparent gehalten, sodass es den Grundsätzen des Fluent Designs entspricht. Vor allem unter Windows 10 Mobile kommen die Veränderungen gut zur Geltung und können sich wirklich sehen lassen, vor allem im Vergleich zum bisher eher faden Design der Anwendungen. Das Microsoft Fluent Design haucht dem mobilen System etwas mehr Leben ein, wenn da auch aus Microsoft-Sicht eher wenig davon da zu sein scheint.

Weitere Elemente des Microsoft Fluent Design werden dann mit dem Windows 10 Fall Creators Update freigeschaltet werden, darunter wohl auch die Designelemente, welche beim Drüberfahren mit dem Mauszeiger angezeigt werden. Unter dem folgenden Link könnt ihr die Xbox-App im Windows Store aufrufen:

Xbox
Xbox
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

via mspu

Über den Autor

20 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta". Aktuelles Projekt: http://selbstständig-machen.at/

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Xbox-App für Windows 10 Mobile bekommt Fluent Design-Menü"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
backpflaume
Mitglied

Ich finde die aktuelle Version von MyTube Beta richtig schön. Vor allem auch mit dem Patreon Design. Das hat wenigstens richtige Tiefe.

Kuehlberg
Mitglied
Statt am Design herumzubasteln, womit absehbar viele Smartphones, wegen Ihrer Hardware an ihre Grenzen kommen, sollte aktuell Fehlermanagement im Vordergrund stehen. (im System und MS Apps). Fehler und nochmals Fehler beseitigen und Arme und Beine bilden eine rotierende Scheibe – liebe Ritter der Tastaturen und deren Knappen, 24/7 und 365 Tage. Hier sollten Ressourcen verschwendet werden. Ein totes Pferd zu reiten und es lange nicht bemerken, kommt vor, aber es dann auch noch hübsch frisieren, ohne es ehrenvoll zu beerdigen, ist selten dämlich und eigentlich pietätlos. Irgendwann stinkt das Vieh, ist Fraß für die Geier und alle machen einen großen… Read more »
getreidekuchen24
Mitglied

Nun kommen die design Änderungen ja nicht vorrangig für die Mobileplatform, sondern für den Desktop.

Sie schwappen nur durch die Universal Apps quasi auf das Mobile OS über

Dada
Mitglied

Und von Leichengeruch zu schreiben ist nicht pietätlos?
Ich finde die vermeintliche Einstellung eines OS – nicht nur hier – mit Sterbeattributen zu umschreiben ebenfalls geschmacklos!

FelixManz
Mitglied

Als Metapher aber bei der aktuellen Entwicklung von W10M ist es aber recht gut gewählt. Und so daneben ist das auch gar nicht, wenn man bedenkt, wie eben die große Masse an Endkunden im Smartphone-Markt den derzeitigen Umgang von MS mit W10M auffasst.

Kuehlberg
Mitglied
Im Grunde habe ich damit meine neuerliche, eigene, große Enttäuschung dargelegt. Der ursprüngliche Plan Windows 10 Mobile mindestens bis zum Redstone 3 zu führen, war ein Guter, obgleich wohl am Anfang schon feststand, dass er technisch in einer Sackgasse endet. Was aktuell passiert, sehen wir, zum Teil mit frustierenden Botschaften und Nutzererfahrungen. Als Insider, mit gewissen Sportsgeist getrieben, übersieht man schnell, dass dahinter ein knallhartes Geschäft, mit harten (Wachstums-) Zahlen und finanziellem Erfolg steht und stehen muss. Die Nerds im eigenen Hause müssen auch von irgendwas bezahlt werden. Insofern eben auch die große Enttäuschung, dass Microsoft es offenkundig wieder mal… Read more »
Dada
Mitglied

Das lässt sich auch anders beschreiben, als mit dem Ableben von Lebendigem. Es geht hier nur um Technik!

mf
Mitglied

Mich würde ja viel mehr interessieren, wie man solche unnützen „Speicherfresser“ loswerden kann.

wpDiscuz