Anleitung: OneDrive-Platzhalter im Fall Creators Update aktivieren

10

Microsoft hat gestern das Windows 10 Fall Creators Update veröffentlicht und seitdem wird es für alle Nutzer ausgerollt. Der Launch läuft vergleichsweise unproblematisch ab, wenn auch bei einigen Nutzern der Download nicht immer funktioniert und einzelne Razer-Geräte damit offenbar Probleme haben.

Ein Hauptgrund für das Upgrade auf das Windows 10 Fall Creators Update war für viele Nutzer die erneute Einführung des OneDrive-Platzhalter Features. Damit ist es Nutzern möglich, all ihre OneDrive-Dateien am PC einzusehen ohne diese tatsächlich lokal auf den PC herunterladen zu müssen.

Um die OneDrive-Platzhalter zu bekommen, müsst ihr lediglich den aktualisierten Client manuell herunterladen und installieren. In der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir euch, wie ihr die OneDrive-Platzhalter aktivieren könnt:

  • Ladet den neuen OneDrive-Client herunter.
  • Installiert den neuen Client.
  • Tippt nach der Installation auf das OneDrive-Logo in der Taskleiste.
  • Wählt das Zahnrad aus, um zu den Einstellungen zu gelangen.
  • Navigiert zu Einstellungen, wo ihr das Häkchen „Dateien bei Bedarf“ setzt.

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at „beta“.

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Anleitung: OneDrive-Platzhalter im Fall Creators Update aktivieren"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
markos
Mitglied

Die Anleitung ist mir nicht genau genug. Ich frage mich: Was passiert mit meinen Dateien, die jetzt auf der Festplatte offline verfügbar sind, wenn ich diese Option aktiviere? Werden die dann alle gelöscht und nur noch bei Bedarf abgerufen – oder bleiben die jetzt vorhandenen Dateien erhalten?

chrismcl
Mitglied

Nachtrag: Upgrade an vier systemen, bei 2 musste nix gemacht werden, bei den beiden anderen muss ich den Client aktualisieren. Ich hab nun bor dem Upgrade die Versionen nicht geprüft, würde mich aber wundern wenn ich unterschiedliche Konfigurationen hätte, eigentlich hab ich alle Systeme gleich konfiguriert, denke der Teufel steckt hier im Detail😈

win-phone-fan
Mitglied

Die Funktion war bei mir auch vorhanden.

GiTMo
Mitglied

gibt’s auch einen neuen Client für Win7?

chrismcl
Mitglied

Ich musste nach dem Upgrade nichts manuell aktualisieren. Die Funktion war direkt vorhanden – schnell aktiviert und die wichtigsten Ordner Offline verfügbar gemacht

NutzWPArea
Mitglied

Ausgeliefert wurde Version 2017 (Build 17.3.7073.1005), über den Downloadlink gab es, zu dem Zeitpunkt, als ich heruntergeladen habe, Version 2017 (Build 17.3.7073.1013) und da ich keinen Softwarehersteller kenne der aus lauter Jux und Tollerei eine neu Build durchlaufen lässt und online stellt gehe ich mal davon aus, dass da ein Mangel beseitigt wurde.

Und ja, auch in der .1005 konnte man den Haken schon setzen, ich würde trotzdem die aktuelle Version nachinstallieren – umsonst werden sie den Aufwand nicht betrieben haben.

Armin Osaj
Mitglied

Ich habe FCU seit release. Immer noch nicht da. Ich warte stur weiter, bis das auto Update kommt :D:

Armin Osaj
Mitglied

Hab’s jetzt haha 😀

wpDiscuz