Weshalb die Xbox One S auch im Jahr 2018 eine gute Konsole sein wird

18

Die Xbox One X ist Microsofts aktuellste und beste Konsole und ihr Vorgänger sinkt daher auch ordentlich im Preis. Die Xbox One S wird einem von den Händlern förmlich nachgeworfen und selbst Microsoft beteiligt sich ordentlich am Preissturz, bietet man derzeit unterschiedliche Bundles mit aktuellen Top-Games für unter 170 Euro an.

> Xbox One S Bundles für 169 Euro

Vor allem zur Weihnachtszeit dürfte die Überlegung da sein, eine Xbox One S für sich zu kaufen oder zu verschenken. Dabei dürfte die Existenz der Xbox One X eine wichtige Rolle spielen, schließlich will niemand eine bald nicht mehr unterstützte Konsole erwerben.

In diesem Artikel erklären wir, weshalb diese Sorgen unbegründet sind und die Xbox One S auch für das Jahr 2018 eine sichere Investition im Gaming-Bereich ist.

Mehr Gaming für 200 Euro geht nicht

In den letzten Wochen wurden sehr häufig die Vor- und Nachteile der Xbox One X besprochen, die für ihren Preis von 500 Euro natürlich eine sehr teure Konsole ist. Sonys PlayStation 4 Pro kostet schließlich mindestens 100 Euro weniger. Wenn man für die Xbox One X argumentiert, wurde häufig ins Feld geführt, dass kein 500 Euro Gaming-PC in der Lage sei, Spiele in dem Detailgrad wiederzugeben und das ist eine Tatsache.

> Xbox One S Bundles für 169 Euro

Auf einem 500 Euro-PC ist Gaming allerdings gut möglich, während das bei einem Budget von 200 Euro deutlich schlechter aussieht. Ein 250 Euro-PC kann FIFA 17 selbst bei niedrigsten Einstellungen nicht flüssig wiedergeben, während ihr auf der Xbox One S aktuelle Top-Titel wie Assassin’s Creed: Origins oder Call of Duty: WWII problemlos spielen könnt. Und für den Preis von 250 Euro habt ihr diese beiden Games auch im Konsolen-Bundle dabei. Forza Horizon 3 und Minecraft sind bei den aktuellen Preisen wahrscheinlich ebenfalls noch drin.

Zum Vergleich: Laut dem aktuellen idealo-Preis bekommt ihr für 250 Euro erst eine PlayStation 4 Slim und das ohne ein einziges Game. Für 90 Euro weniger gibt es eine Xbox One S mit Assassin’s Creed Origins oder Middle Earth: Shadow Of War inkludiert.

Mehr Entertainment geht nicht

Bleiben wir direkt bei der PlayStation 4 Slim, welche trotz des deutlich höheren Preises im Entertainment-Bereich der Xbox One S hinterherhinkt. Microsoft hat in der Xbox One S nämlich ein UHD Blu-Ray-Laufwerk verbaut, sodass ihr auf eurem 4K TV auch Filme von Disks in gestochen scharfer Auflösung genießen könnt.

Während die Konsole nicht für alle ein Entertainment-Gerät ist, so ist die vorhandene Unterstützung für UHD Blu-Rays ein durchaus großes Plus. Mit der Xbox One S benötigt man somit nur ein Gerät im Wohnzimmer und die Konsole selbst kostet ohnehin weniger als ein aktueller Blu-Ray-Player mit UHD-Unterstützung, vor allem, wenn man den Wert der im Bundle enthaltenen Games gegenrechnet.

Alle Xbox One X-Spiele laufen auf der Xbox One S

Microsoft betont, dass die Xbox One X keine neue Konsolengeneration ist und tatsächlich basiert die neue 4K-Konsole technisch noch auf der Xbox One. So kommt beispielsweise kein neuer Prozessor zum Einsatz, sondern die bisherige CPU mit einer höheren Taktrate. Es gibt mehr und schnelleren Arbeitsspeicher und einen Grafikchip mit deutlich mehr Rechnenkernen und einer höheren Bandbreite.

Microsoft verpflichtet die Spiele-Entwickler allerdings, ihre Spiele auch für die Xbox One S zu optimieren. Es ist für ein Entwicklerstudio nicht möglich, ein Game für die neuere und leistungsfähigere Xbox One X zu veröffentlichen, während man die Xbox One S außen vor lässt. Es bedarf nämlich deutlich weniger Optimierungsarbeit, ein Spiel auf leistungsfähiger Hardware ordentlich laufen zu lassen als auf der schwächeren Hardware der Xbox One S. Indem man die Entwickler dazu zwingt, ihre Spiele auch für die One S zu optimieren, kann die leistungsfähigere Hardware der Xbox One X besser ausgenutzt werden.

Zubehör funktioniert mit allen Xbox One-Konsolen

Dasselbe gilt für das Zubehör: Es gibt kein Zubehör, ob nun Controller, Wireless-Kopfhörer oder Lenkrad für die Xbox One X, das nicht mit der Xbox One S oder Xbox One kompatibel ist. Das liegt daran, dass die Konsolen einerseits exakt über dieselben Schnittstellen verfügen und andererseits das System sowie die Treiber bei allen Modellen gleich sind.

Design – Das schönste Gerät unter eurem Fernseher

Die Xbox One S ist unserer Meinung nach die schönste Konsole auf dem Markt, was zweifellos an diesem zeitlosen, weißen Design liegt. Gestaltet wurde die Konsole nämlich von Star-Designer Andrew Kim, der vor einigen Jahren mit einem Redesign des Microsoft-Brands auf sich aufmerksam gemacht hat.

Er arbeitete seit 2013 an einem geheimen Projekt bei Microsoft, von dem wir heute wissen, dass es die Xbox One S ist. Jede Komponente der Xbox One S trägt seine Handschrift. Sie ist komplett minimalistisch gestaltet, angefangen bei der Konstruktion, welche nur aus drei Teilen besteht, und bis hin zur Funktionalität. Sie weist keinerlei Redundanzen auf, ist schlicht, universell und zweifellos schön. Sie ist kein Produkt, das man zwingend mit Gaming verbunden würde, trifft daher viele Geschmäcker und ist zweifellos das schönste Gerät, das ihr unter euren Fernseher stellen könnt.

Der junge Designer hat seinen Job bei Microsoft erledigt und sein Design hat bis heute die Designsprache der Xbox-Konsolen inspiriert. Die Xbox One X basiert auf seinem Werk, ist allerdings nur die zweitschönste Konsole, die Microsoft aktuell produziert.

Andrew Kim verließ Microsoft nach Abschluss seiner Arbeit an der Xbox One S und arbeitet heute bei Tesla. Wir können nur vermuten, dass er beim Design des Tesla Roadster 2020 und Tesla Semi beteiligt war.

Schlusswort

Die Xbox One S ist unserer Meinung nach die schönste Konsole, die Microsoft je hergestellt hat, und momentan jedenfalls die preiswerteste Spielekonsole auf dem Markt. Wer Gaming auf sehr gutem Niveau möchte, bekommt für 170 Euro kein besseres Angebot. Hier können Sony und Nintendo überhaupt nicht mithalten.

Und das ist auch Teil von Microsofts Plan. Mit der Xbox One X erreicht man Gamer im höheren Preisbereich, die gerne mehr Geld in die Hand nehmen, um immer die beste Version der Games spielen zu können. Unterdessen bedient man mit der Xbox One S den günstigeren Bereich und schafft ein Gaming-Angebot, das kein anderer Hersteller unterbieten kann.

Mit der Interkompatibilität der beiden Konsolen sorgt man dafür, dass das Xbox-Ökosystem wächst, man dadurch mehr Entwickler locken kann und neue Games erscheinen. Die Xbox One S sollte man noch lange nicht abschreiben, denn sie gehört zum Plan und sorgt dafür, dass die Games noch besser auf der Xbox One X laufen.

> Xbox One S Bundles für 169 Euro


Enthält Partnerlinks.

 

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at „beta“.

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Weshalb die Xbox One S auch im Jahr 2018 eine gute Konsole sein wird"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Dada
Mitglied

Die Xbox One S fungiert bei mir lediglich als Streaming TV und Mediencenter, auch dank der sehr guten Fernbedienung (hat meine PS3 ersetzt).
Zum Spielen nutze ich sie gar nicht, da ich den Controller für mich als total ungeeignet empfinde. Auch die Games jucken mich nicht. Da bleibe ich lieber bei meiner kleinen PS4 slim ☺.

mr-umbrella
Mitglied

Deshalb hat sich der PS4 Controller auch am PC durchgesetzt 😁 Nee der geht ja mal gar nicht.

derformfaktor
Mitglied

Um ’nen PS4-Controller am Rechner zu nutzen muss man schon ganz schön verrückt sein 🙈😂 Bisher war die Einrichtung da auch nicht grade von ohne. Und ob den auch so viele Spiele erkennen und nutzen… Da ist das mit den Xbox-Controllern anders. An den Rechner angeschlossen, warten bis die Treiber installiert sind und schon geht’s los. Und da den die meisten Spiele ohnehin von Haus aus unterstützen gibt’s da gar keine Probleme. Und wer ganz faul sein will, installiert sich noch den Controller Compagnon dazu und kann dann seinen Rechner komplett per XBox-Controller bedienen…

Dada
Mitglied

Ich finde den PS4 Controller wesentlich besser als den der Xbox, vom Handling einfach. Ich bin den eben seit über 20 Jahren gewöhnt 😉

Sir Toby
Mitglied

Gewohnheit is des eine, aber allein von der Ergonomie her schlägt der Xbox Controller den der Ps in allen Belangen ^^

Dada
Mitglied

Die asymmetrische Stickanordnung ist für mich ergonomisch ein No-Go, trotz guter Hardwaresubstanz!
Von daher muss ich Dir leider widersprechen 😉.

derformfaktor
Mitglied

Das ist wohl eher eine optische Sache. Es funktioniert beides. Und ich find die XBox-Controller eben besser, aufgrund der von mir bereits aufgezählten Gründe.

naich
Mitglied

Ja das stimmt. Die versetzten Analogsticks sind wirklich nicht toll. Aber gibt trotzdem genug die das nicht stört 😄

Max_256
Mitglied

Das finde ich grade gut, weil zb bei madden brauch ich den rechten weniger als die knöpfe. Bei halo stört es mich gar nicht. Die ps controller find ich zu fummelig aber ich bin halt xbox gewöhnt.

derformfaktor
Mitglied

Und das seit erster Stunde^^ Auch wenn der erste noch recht klobig war…

Dada
Mitglied

Und Dir auch s.o. ☺ .
Das was mich am PS4 Controller als einziges stört, ist dieses Berührungsfeld und das Licht.

BuckligerJaucher
Mitglied

Hab gestern im Media Markt zugeschlagen,Xbox One S-500 Gb mit Mittelerde Geschnetzel 169€ 😉👍

schnuffy1de
Mitglied

Die ps4 pro gab es doch jetzt auch ok Angebot für unter 300€

mr-umbrella
Mitglied

Ist ja auch schon ein alter Hut 🎩 das Ding.

mr-umbrella
Mitglied

Im Lübecker Media Markt gibt es die Scorpio Edition. Auch für 499 €. 🤔 Falls wer noch sucht. Meine kommt ja 👍

mr-umbrella
Mitglied

Klasse Artikel. Ab Montag habe ich ja dann beide S + X. 😊

kirsh1793
Mitglied

Ich bin sehr zufrieden mit meiner. 🙂

Nicht Fehler 429, aber irgend ein anderer 😅

derformfaktor
Mitglied

Na ja. MS verspricht viel wenn der Tag lang ist…

wpDiscuz